Daniel Animation
Collage: Sofie Erhardt

"Zu viert haben wir 180 Franken pro Woche"

von Luise Philine Pomykaj

24 AUGUST 2018

Job & Budget

In "Cashflow" veröffentlichen wir jeden Freitag ein Geld-Tagebuch einer Leserin oder eines Lesers. Heute von Daniel aus Lachen SZ (Name geändert).

Daniel, 36, Journalist (60%) und selbständiger Theaterpädagoge (40%)

Gehalt: Als Journalist Fr. 3'700.– (inkl. 2x Kinderzulagen à Fr. 200.–)  plus 13. Monatslohn. Als selbständiger Theaterpädagoge Fr. 2'800.– vor Abzug der Sozialbeiträge (ca. 20%). Insgesamt ca. Fr. 6'500 pro Monat.

Wohnort: Lachen SZ

Miete: Fr. 2'950.- für eine 4.5-Zimmer-Wohnung

Autoversicherung:  Fr. 203.–

Leasing Auto und Roller: Fr. 473.–

Krankenkasse: Fr. 645.– (für die ganze Familie)

Haftpflichtversicherung: Fr. 39.50 (für die ganze Familie)

Handyvertrag: Fr. 19.90 (eine Prepaid-Nummer für die ganze Familie)

Internet, Telefon, TV: Fr. 109.–

Ausbildung: 2 x Fr. 20'000.- zwischen 2007 und 2013 (für zwei MAS-Studiengänge, bereits zurück gezahlt)

Monatliches Sparen: Fr. 1'128.- (für die Säule 3a für sich und seine Familie) und Fr. 100.– für seine zwei Kinder

Sonstiges: Fr. 500.– "Taschengeld" für seine Frau

Totale Ausgaben: Fr. 6'167.40

Zur Verfügung: ca. Fr. 332.60 (plus unregelmässige Einnahmen durch Wochenendkurse)

Freitag

Weil ich am Wochenende arbeiten werde, habe ich heute frei und mache mit meiner Familie den Wocheneinkauf beim Grossverteiler. Wir haben pro Woche ungefähr Fr. 180.– für Nahrungsmittel und Co. zur Verfügung. Diesen Betrag übersteigen wir in dieser Woche, weil wir für meine grössere Tochter einen Kindergartenrucksack für Fr. 29.90 und Turnschläppli für Fr. 12.90 kaufen müssen, da sie nächste Woche ihre Chindsgi-Karriere startet. Für die Lebensmittel des Wochen-Einkaufs geben wir Fr. 169.40 aus. 

Ausgaben heute: Fr. 212.20

Samstag und Sonntag

Ich wurde von einem gemeinnützigen Elternverein für einen Wochenendkurs angefragt. Solche Wochenendkurse ergeben sich jeweils zwei oder drei Male pro Jahr. Für das zweitägige Seminar zum Thema "Theater spielen mit Kindern" verdiene ich rund Fr. 500.–, muss aber das Hotelzimmer, Fr. 145.– inkl. Frühstück, selber bezahlen. Die beiden Mittagessen für die zwei Tage übernimmt zum Glück der Verein. Kaffee und weitere Getränke gibts ebenfalls während des Seminars. Als Nachtessen hole ich mir ein Sandwich für Fr. 7.20 aus einem nahe gelegenen Tankstellenshop. Sonntag ist der zweite Seminar-Tag: Frühstück gabs im Hotel, Kaffee, Getränke und Mittagessen vom Veranstalter. So muss ich auf dem Nachhauseweg nur noch mein Auto volltanken, für Fr. 112.60, und esse dann zu Hause noch die Reste des Familien-Mittag- und Abendessens.

Einnahmen heute: Fr. 500.–

Ausgaben heute: Fr. 264.80

Montag

Heute gehts ins Büro. Da ich am Abend für ein Interview nach Zürich muss, fahre ich nicht mit dem Auto, sondern mit den ÖV. Zuerst zur Redaktion, später dann nach Zürich und dann wieder zurück nach Hause. Von den Fr. 55.60 fürs Bahnticket übernimmt mein Arbeitgeber 50%. Ich zahle also nur Fr. 27.80. Frühstück esse ich üblicherweise an Arbeitstagen keines, sondern trinke einfach zwei Kaffee. Am Mittag hole ich mir in einem Takeaway einen Salat für Fr. 8.60. Zu trinken nehme ich Hahnenwasser im Büro. Am Nachmittag gehts nach Zürich für das Interview. Im Anschluss kaufe ich meiner Tochter anlässlich ihres ersten KiGa-Tages noch ein kleines Plüschtier als Glückbringer für Fr. 13.50, dann fahre ich nach Hause zu meiner Familie und esse die Resten des Familien-Mittag- und Abendessens.

Ausgaben heute: Fr. 49.90

Daniels Ausgaben im Überblick:
Dienstag

Dienstags und mittwochs arbeite ich für ein Jugendhaus in der Region. Kaffee erhalte ich dort im Leiterzimmer umsonst. Das Frühstück lasse ich auch an diesen Tagen aus, gönne mir aber zum Mittag einen Salat und zusätzlich ein kleines Stück Spinatwähe für Fr. 11.30. Da meine Frau heute Abend bei unseren betagten Nachbarn etwas im Haushalt hilft, fahre ich nach der Arbeit direkt nach Hause und esse dort mit meinen Kindern das Nachtessen.

Ausgaben heute: Fr. 11.30

Mittwoch

Heute ist Tag zwei meines Engagements im Jugendhaus. Der Tagesablauf sieht ähnlich aus: Statt Frühstück gibts einfach Kaffee am Morgen, dann leiste ich mir aber eine Bratwurst vom Grillstand des Metzgers nebenan und einen Teller vom Salatbuffet für Fr. 23.–. Am späten Nachmittag erhalte ich kurzfristig noch einen Auftrag aus der Redaktion und fahre daher nach meiner Arbeit im Jugendhaus noch zu einem Interviewtermin mit einer Sängerin, die Ende Woche eine EP veröffentlichen wird. Für die Fahrt nehme ich das Auto. Für das Interview hat sich die Sängerin eine Bar ausgesucht und wie es sich gehört, übernehme ich nebst meinem Mineralwasser auch ihren Cocktail. Total zahle ich Fr. 22.50 und fahre im Anschluss wieder nach Hause.

Ausgaben heute: Fr. 45.50

Daniel Drink

Der Cocktail geht mit auf Daniels Rechnung

Donnerstag

Heute geht es wieder in unsere Lokalredaktion. Da ich über Mittag Telefondienst habe, fällt nebst dem Frühstück heute auch das Mittagsessen ins Wasser. Dafür kann ich dann etwas früher Feierabend machen. Die Einladung der Kollegen, heute noch kurz ein Feierabendbier zu nehmen, schlage ich aus – und gehe stattdessen nach Hause zu meiner Familie, um mit ihr den Rest des Tages zu verbringen.

Ausgaben heute: Fr. 0.– 

Ausgaben total: Fr. 583.70
Zusätzliche Einnahmen total: Fr. 500.-

Was meint ihr zu Daniels Ausgaben? Wie geht ihr mit eurem Geld um und habt ihr Lust, auch bei "Cashflow" mitzumachen? Dann schreibt uns eine E-Mail an community@friday-magazine.ch mit kurzen Infos zu euch. 

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend