Aufmmacher Getty Images
Getty Images

Wir haben die Frau getroffen, die Drakes Videoclips dreht

von Alisa Fäh

29 SEPTEMBER 2018

Entertainment

Die 22-jährige Kanadierin Karena Evans ist ein echter Girlboss – Sie hat die Musikvideos zu den Hits von Rap-Star Drake gedreht und steht nun auch selbst vor der Kamera. Wir haben am Zurich Film Festival mit ihr gesprochen.

Sie ist offensichtlich Drakes Lieblingsregisseurin: Karena Evans führte bei den Musikvideos zu "God’s Plan", "Nice for What", "I’m Upset" und "In My Feelings" Regie. Zu ihren Kunden zählen ausserdem auch SZA und Nike. Die 22-Jährige startet gerade so richtig durch. Vor kurzem gewann sie als erste Frau den Prism Prize’s Lipsett Award für ihre innovative und kreative Art, Regie zu führen.

Karena ziehts aber auch vor die Kamera: Im Drama "Firecrackers" wollen zwei Freundinnen raus aus dem kanadischen Kaff. Am Tag der Abreise wird klar, dass etwas Schlimmes vorgefallen ist – die beiden Frauen schwören sich Rache und setzen damit ihren Plan aufs Spiel. Der Film wird am Samstag am Zürich Film Festival gezeigt – wir haben Karena zum Interview getroffen.

Was ist das Besondere an "Firecrackers"? Es ist eine Story von zwei jungen Frauen, die gerade erwachsen werden. Es geht darum, die eigene Freiheit zu finden. Ich liebe die Geschichte, weil sie authentisch ist: Es ist kein Feel-Good-Film, aber er lässt dich etwas fühlen.

Hattest du als Jugendliche auch das Gefühl, ausbrechen zu müssen? Als Mixed-Girl wusste ich lange nicht, wohin ich gehöre. Ich fühlte mich weder richtig Weiss, noch Schwarz. Ich war unsicher wegen meiner Haare, meiner Hautfarbe, meines Körpers.

Was hast du getan, um dich zugehörig zu fühlen? Ich glättete meine Haare. Ich versuchte, über meine Kleidung herauszufinden, wer ich bin. Aber ich habe gelernt, dass ich mich nicht über mein Aussehen definieren will. Dass ich anziehen und tun kann, was ich will – so lange es mich glücklich macht, bin das ich.

Der wichtigste Ratschlag, den du jemals bekommen hast? Mein Mentor, der Regisseur Director X, hat mich gelehrt, meine ständigen Selbstzweifel zu ignorieren. Ich habe eine Stimme und ich darf sie erheben. Ich will das besonders mit den Frauen da draussen teilen – weil uns beigebracht wurde, dass für uns in der Filmbranche kein Platz ist. Jetzt bekommen wir endlich eine Chance, gehört zu werden – und die sollten wir nutzen.

Du hast schon oft mit Drake zusammengearbeitet – was hast du von ihm gelernt? Besonders beim Videodreh zu "God’s Plan" lernte ich, was für einen Unterschied es macht, wenn man eine Geschichte wirklich von Herzen erzählt. Drake hat das Videobudget dafür verwendet, um Leuten Stipendien, Spielzeug und Autos zu schenken. Diese Menschen waren so glücklich und dankbar. Ich selbst war hinter der Kamera den Tränen nahe. Seitdem sehe ich nichts mehr als selbstverständlich an und ich bin dankbar für jeden Tag. Wer hätte gedacht, dass ein Videodreh mich das lehren kann?

Das Verrückteste, was während einer deiner Drehs passiert ist? Beim Shoot zu "Garden" von SZA erschien ein Regenbogen vor der ersten und nach der letzten Aufnahme – das war richtig magisch.

Du bist erst 22 – wie ist es als so junge Frau im Business? Es ist super herausfordernd, wenn ich ehrlich bin. Ich bin immer die Jüngste am Set. Natürlich sind Kunden wegen meines Alters oft skeptisch – darum habe ich früher oft mein Alter verheimlicht. Dabei sollte es doch eigentlich keine Rolle spielen: Das ist meine Kunst, ich habe etwas zu sagen – und das ist unabhängig von Alter, Geschlecht und Herkunft.

Welchen Ratschlag würdest du jungen Frauen in der Arbeitswelt geben? Seid gut zu euch selbst. Nehmt euch die Zeit, die ihr braucht. Und so kitschig es auch klingen mag: Positive Gedanken helfen. Die haben einen starken Einfluss auf euer Arbeitsumfeld und die Leute, mit denen ihr arbeitet.

Worauf freust du dich? Darauf, dass ich ein Leben lang Geschichten erzählen darf – hoffentlich. Und dass ich dadurch lerne, Menschen auf einem anderen Level zu verstehen.

Karenas Favorites
  • Ein Must im Kleiderschrank
    "Jogginghosen. Weil ichs gern bequem hab. Aber man kann auch comfy und gleichzeitig stylisch sein – ich nenne das functional but fly".
  • Das darf im Kühlschrank nie fehlen
    "Eiskalte Milchschoggi mit Mandeln. So lecker!"
  • Ihr liebster Make-up-Look
    "Rote Lippen – damit fühle ich mich glamourös, auch wenn ich ansonsten ungeschminkt bin. Ich trage aber auch gerne mal falsche Wimpern. Das kommt ganz auf meine Laune an – und wen ich treffe."
  • Karenas aktueller Lieblingssong
    "Focus" von H.E.R.
  • Immer mit dabei
    "Kristalle. Ich hab sie immer bei mir – als Ring oder in meiner Tasche. Es ist fast schon eine Sucht: In einem Musikvideo hab ich sogar Kristalle in die Kamera gehalten."
Alikarena

Yaaas! Alisa und Karina nach dem Interview.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend