Stocksy txp9e05a83ef FS200 Small 1135788
Stocksy

Was ihr bei Sonnenschäden tun könnt

von Irène Schäppi

2 SEPTEMBER 2019

Beauty

Neben einem Sonnenbrand können UV-Strahlen noch mehr Hautschäden anrichten. Wir wollten von Dermatologin Marianne Meli wissen, was in solchen Fällen hilft.

Frau Meli, welche Arten von Sonnenschäden gibt es neben Sonnenbrand noch? Da gibt es leider einige. Darunter Pigmentverschiebungen (dunklere oder hellere Flecken auf der Haut), Gefässerweiterungen mit feinen, hervortretenden roten Äderchen (vor allem im Gesicht und Dékolletée), ferner Rötungen um die Haarfolikel und Knitterfalten, welche von der UV-Strahlung zerstörten Elastinfasern stammen. Schlimmstenfalls kann es auch zu Hautkrebs, insbesondere weissem Hautkrebs, kommen.

Was können wir tun, wenn es trotz UV-Schutz zu solchen Schäden gekommen ist? Eine regelmässige Hautkontrolle beim Dermatologen zur frühen Hautkrebserkennung ist so oder so angesagt. Zudem rate ich im Fall von bereits vorhandenen Sonnenschäden total aufs Sünnele zu verzichten und die geschädigte Haut mit Sonnencreme sowie Kleidung noch besser zu schützen. Und wenn sich jemand sehr an Sonnenschäden wie erweiterten Äderchen stört, kann man diese mit Laser behandeln lassen. Dieses Treatment wird allerdings vor allem im Winter bei ungebräunter Haut durchgeführt.

Gibt es Alternativen zu Laser? Ich finde chemische Peelings mit Fruchtsäure auch wirkungsvoll.

Wie sieht es mit Pflegeprodukten aus? Können wir Hautschäden mit Wirkstoffen wie Retinol oder Antioxidantien wegpflegen? Vitamin-A-Derivate wie Retinol helfen tatsächlich Sonnenschäden zu reduzieren: Sie stabilisieren die Hornhaut, welche so kompakter wird und dadurch eine bessere Schutzfunktion hat. Und der in unserem Körper enthaltene natürliche Farbstoff Melanin (ein dunkles Pigment, das unter anderem für die Bräune der Haut sorgt) erscheint durch solche Treatments gleichmässiger. Aber auch die Kollagen- und Elastinbildung wird mittels Retinol angeregt. Pflegeprodukte mit starken Antioxidantien sind auch eine gute Sache: Sie helfen durch Sonneneinstrahlung entstandene Zellschäden rückgängig zu machen.

Wie viel Zeit braucht die Haut um sich von Sonnenschäden zu erholen? Ist eine totale Regeneration überhaupt möglich? Akute Sonnenschäden wie zum Beispiel der Sonnenbrand klingen innert wenigen Tagen ab. Chronische Sonnenschäden können leider nicht mehr komplett rückgängig gemacht werden. Auch werden die Sonnenschäden mit der Zeit kumuliert. Oder anders gesagt: Die Erbsubstanz unserer Haut hat ein Gedächtnis. Bereits ein Sonnenbrand ist da zuviel.

Dr. med. Marianne Meli, leitet die Hautartzpraxis Dermanence beim Zürcher Hauptbahnhof und ist neben Dermatologie auf Venerologie spezialisiert.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend