Stocksy_txp6911e08dcy E200_Small_1105869
Stocksy

Warum viele Frauen nicht Nein sagen können

von Luise Philine Pomykaj

11 FEBRUAR 2019

Health

Nur eine kleine Bitte – wer kann die schon ablehnen? Schliesslich will man den Leuten gefallen. Kommt euch bekannt vor? Wir haben mit einer Expertin über die "Disease to Please" gesprochen.

Als "People Pleaser" bezeichnet man Menschen, die alle um sich herum happy machen wollen. Obwohl sie als Gegenleistung Liebe und Anerkennung erwarten, müssen sie oft selber einstecken – in der Beziehung, Freundschaft oder im Job.

Dieses Verhalten wird unter Psychologen "Disease to please" (auf Deutsch: "Krankheit, gefallen zu wollen") genannt und überwiegend Frauen zugeschrieben. Wir haben mit Kati Mekler, Mind-Set-Coach für Frauen, über DTP gesprochen.

Frau Mekler, wieso können People Pleaser nicht Nein sagen? Sie haben Angst, sonst nicht gemocht zu werden. Gehen sie nicht auf Gefallen oder Forderungen ein, fürchten sie Ablehnung und Liebesverlust. Wegen fehlendem Selbstbewusstsein definieren sie sich über die Meinung anderer, ganz egal, ob die jeweiligen Personen ihnen nahe stehen.

Warum wird die DTP vor allem Frauen zugeschrieben? Frauen haben in ihren Genen noch immer das Leben in Gruppen abgespeichert. Um überleben zu können, waren sie früher von anderen abhängig und konnten es sich nicht leisten, etwa durch häufiges Nein sagen, ausgestossen zu werden.

Kati Mekler

Mind-Set-Coach für Frauen

Um überleben zu können, waren sie früher von anderen abhängig und konnten es sich nicht leisten, etwa durch häufiges Nein sagen, ausgestossen zu werden.

Wie kann sich die DTP auf eine Beziehung auswirken? Die von der Disease to please betroffene Person zeigt Schwäche: "Hilf mir. Sieh mich. Lieb mich." Das kann vom Partner ausgenutzt werden: Die Betroffene wird manipuliert und unter Druck gesetzt.

Sie gerät in einen Teufelskreis. Genau. Auf ein Nein folgt die kalte Schulter. Daraufhin wird mehr gepleased, um weiterhin Liebe zu bekommen, die natürlich keine wirkliche Liebe ist.

Was raten Sie einem People Pleaser? Die Ursachen zu ergründen: Wo hat es angefangen? Wem wollte man als Kind gefallen und wieso macht man es jetzt noch? Haben Mutter oder Vater einem dieses Verhalten vorgelebt? War man ein Scheidungskind und wollte keines der Elternteile enttäuschen?

Und dann? Bei jedem krankhaften Verhalten muss man die vermeintlich positiven Aspekte erkennen, die das Verhalten mit sich bringt. Im Fall von People Pleasern gilt es, dafür zu sorgen, dass sie sich zum Beispiel geliebt fühlen, ohne sich dafür unterwürfig verhalten zu müssen.

Kati Mekler

Mind-Set-Coach für Frauen

Bei jedem krankhaften Verhalten muss man die vermeintlichen Vorteile erkennen, die dazu führen, dass man sich so benimmt.

Wie kommt man vom unterwürfigen Verhalten weg? Indem man lernt, Nein zu sagen, klare Grenzen setzt und daraufhin sieht, dass man deshalb keine Freunde oder den Job verliert. Am besten man fragt sich: "Will ich das? Nutzt mir das was? Habe ich daran Spass?". Wenn die Antwort Nein ist, dann lässt man es bleiben. Und es geht um Selbstliebe: Sich selbst an erste Stelle setzen kann extrem helfen. Dann gibt man sich selbst, was man sich durchs People Pleasen erhofft hatte.

Wie löst man sich von der Meinung anderer? Wenn das Gegenüber etwas Negatives über einen sagt, sollte man überlegen, ob die Aussage nachvollziehbar ist. Und wenn das der Fall ist, ob man sich mit den eigenen Schwächen abfindet oder die Kritik gar nicht an sich ran lässt.

Klingt alles andere als easy. Es braucht Selbstliebe als Basis, Selbstwert, der daraus resultiert und Selbstsicherheit – das Ergebnis von beidem. Wenn man ständig was für andere aufgibt, weiss man nämlich sonst irgendwann nicht mehr, wer man ist.

Leidet ihr auch an der Disease to Please?

942 Votes
  • Ja, total. Ich will es immer allen recht machen. 44%
  • Hin und wieder fällt es mir schwer, Nein zu sagen. 40%
  • Nö. Ich mache, was mir passt und will mich nicht verbiegen. 16%
Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend