64353509 548217329044509 7159775825687543491 n
Instagram @sailormoonloveforever

Diese Trickfilme könnten dich jetzt inspirieren

von Friday Magazine

3 MAI 2020

Entertainment

Es ist die perfekte Zeit, um in fiktive Welten abzutauchen. Diese Trickfilme sind dafür besonders geeignet.

Ein Wundermittel gegen Krankheiten und Krieg, ungleiche Freunde, ein Teenage-Mädchen mit Befehlsgewalt, eine Liebesgeschichte mit Message: Wir stellen euch hier vier Trickfilme vor, in denen wir uns gerade besonders gern verlieren.

“Adventure Time” von Pendleton Ward

"Adventure Time" spielt in der postapokalyptischen Zukunft. Die Protagonisten Finn und Jake leben in Land Ooo, das unter den Folgen eines nuklearen Weltkriegs leidet. Finn ist der einzige Überlebende der menschlichen Spezies und sein bester Freund Jake, ein Hund, kann so ziemlich jede körperliche Form annehmen.

In den 11-minütigen Folgen bewältigen die besten Freunde Abenteuer jeglicher Art. Die Serie ist zwar für Kinder gemacht, aber die Fangemeinschaft besteht grösstenteils aus Erwachsenen. Denn: Die kurzen Folgen behandeln generationsübergreifende Themen wie Ethik, Moral und Freundschaft.

Mit "Adventure Time" kann man perfekt abschalten – aber nicht, indem man sich mit Seichtem betäubt, sondern weil es sich so schön in die irr-farbigen Welt und den klugen Drehs abtauchen lässt.

"Howl's Moving Castle" von Hayao Miyazaki and Studio Ghibli

Dieser Anime ist insbesondere für Fans von Romance- und Lovestories geeignet. Schaut man aber genauer hin, entdeckt man, dass sich hinter der Liebesgeschichte zwischen Sophie (mit den Stimmen von Emily Mortimer und Hollywood-Ikone Jean Simmons) und Howl (gesprochen von Christian Bale) viel mehr versteckt. Dieser Trickfilm von Anime-Meister Hayao Miyazaki soll uns daran erinnern, dass man nicht vom Äusseren einer Person auf ihr Inneres schliessen sollte. Ausserdem wird aufgezeigt, dass es kontraproduktiv sein kann, wenn man sich ständig in der Opferrolle sieht. Stattdessen sieht die Zuschauerin, dass es sich lohnt, für sich selbst einzustehen und für Träume zu fighten. Und eine weitere Message: Krieg macht wirklich NIE Sinn.

Dieser romantische Trickfilm nicht nur was zum Schmachten, sondern regt zum Nachdenken an und sorgt bei der einen oder beim anderen vielleicht sogar für mehr Mut zur Veränderung.

"Sailor Moon" von Naoko Takeuchi und Toei Animation

Diese Serie aus den 90s ist mittlerweile legendär: "Sailor Moon" begleitet das Teenager-Mädchen Usagi, das die Gestalt der legendären Kriegerin Sailor Moon annimmt. Zusammen mit den "Sailor Scouts" beschützt es die Welt und ferne Galaxien.

Die Mädchengruppe zeigt wahre Girl Power und demonstriert, wie man für sich und seine Freunde einsteht. Mit ihrer magischen Brosche kann Usagi Kranke heilen und den Weltfrieden wiederherstellen – ach, schön wärs.

Fünf Jahre lang hat die quirlige Anime-Figur die Leute vor den Fernsehern mit ihren Abenteuern in den Bann gezogen. Jetzt werden alle Folgen der ersten drei Staffeln wöchentlich auf dem Youtube Kanal von Sailor Moon veröffentlicht. Im Sommer soll dann sogar ein Film in die Kinos kommen.

"Lady Oscar - Riyoko Ikeda"

"Lady Oscar" ist eine Anime Serie von Riyoko Ikeda aus den 70s. Hauptfigur ist Oscar François de Jarjayes, die als Junge erzogene, sechste Tochter eines Generals. Wir befinden uns kurz vor der französischen Revolution und hoppla: Bereits als 14-Jährige führt Oscar François de Jarjayes die königliche Schlosswache von Versailles an, wozu auch der Schutz von Marie Antoinette gehört.

Das feministisches Anime verbindet eine fiktive Geschichte mit historisch korrekten Fakten und Persönlichkeiten. Neben Intrigen und gesellschaftlichen Themen (Lady Oscar stellt sich etwa auf die Seite des französischen Fussvolkes) gibts in diesem Anime natürlich auch ganz viel bittersüssen Liebesschmerz. Diese Mischung ist bezaubernd – und inspirierend.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend