Stocksy txp78c4ffb682c200 Small 1462788
Stocksy

7 Tipps gegen trockene Lippen

von Irène Schäppi

12 FEBRUAR 2020

Beauty

Von Kälte und Wind ausgetrocknete Lippen nerven. Was bei trockenen Lippen wirklich hilft.

Heizungsluft und Hudelwetter (hallo, Sabine!) trocknen Lippen rasch aus – sie werden rissig und fühlen sich an wie Schmirgelpapier. Das liegt vor allem daran, dass die Lippenhaut sehr dünn und im Gegensatz zum Rest des Gesichts nicht mit Talgdrüsen (welche die Haut mit Fett versorgen) ausgestattet ist. Was im Fall von Schmirgelpapier-Lippen zu tun ist und die Produkte dazu.

  • Von wegen süchtig
    Gleich mal vorneweg: Lippenpflege beinhaltet keine Wirkstoffe, die süchtig machen. Das bestätigt auch Dr. Melanie Hartmann, Fachärztin für Dermatologie in Hamburg. Sie sagt: "Ich denke, dass es das wohlige Gefühl ist, gepflegte Lippen zu haben, das süchtig machen kann. Die Folge ist, dass man die Lippenpflege öfter aufträgt." Alrighty!
  • Nicht ablecken
    Wir tun es immer wieder und merken es meist nicht einmal: Bei trockenen Lippen fahren wir öfter die Zunge aus als Miley Cyrus. Da sieht weder hot aus, noch macht es die Sache besser. Im Gegenteil: Dermatologen und Make-up-Profis wie die fabelhafte Val Garland sagen sogar, dass diese Angewohnheit eine der Hauptursachen für spröde Lippen ist.
  • Regelmässig peelen
    Sind die Lippen ausgetrocknet, werden sie bald rissig. Wir schwören in solchen Fällen drauf, alle zwei Wochen ein Peeling mit Honig und Zucker zu machen. Das entfernt abgestorbene Hautschüppchen von den Lippen. Für alle, denen das zu klebrig ist: Es gibt mittlerweile auch tolle Sugar-Lip-Scrubs für unterwegs.
  • Fett ist nicht gleich Fett
    Viele greifen bei trockenen Lippen am liebsten zum Fettstift. Das ist grundsätzlich nicht schlecht, trotzdem sollte das Teil nur ab und zu verwendet werden, meint Dr. Hartmann. "Wird der Fettstift zu dick aufgetragen, wirkt er versiegelnd; vorhandene Bakterien und Pilze können so unter der Fettschicht brüten. Die Folge: Die Lippen werden noch stärker irritiert." Die Dermatologin rät darum zu Alternativen wie Kokos- oder Olivenöl.
  • Nicht auf Emrata oder Kylie machen
    Viele Girls träumen von vollen Lippen à la Emily Ratajkowski oder Kylie Jenner. Die bekommen wir zum Glück auch ohne Filler hin, etwa mit Lip-Plump-Produkten. Bei trockenen Lippen solltet ihr aber besser die Finger davon lassen. Darin enthaltene Wirkstoffe wie Menthol, Zimt oder Chili sorgen zwar für eine stärkere Durchblutung und optisch voluminösere Lippen, sie öffnen aber auch die Poren, wodurch die Feuchtigkeit schneller durch die oberste Hautschicht entweichen kann. Das gibt dann noch schneller trockene Lippen. Nöd läss.
  • Egal, wenn das Lippen-Make-up nicht hält
    Bei trockenen Lippen eitel zu sein und Schminkprodukte mit Long-Wear-Versprechen zu verwenden, ist kontraproduktiv. Denn diese ansonsten super coolen Beauttools enthalten oft Alkohol. Und wie wir von durchfeierten Nächten selber bestens wissen, trocknet Alkohol aus. Ergo auch die Lippen.
  • Nicht nur von weichen Lippen träumen
    Ähnlich wie Gesichtsmasken für die Nacht, gibt es auch Lippenpflege, die eigens für die Schlafphase entwickelt worden ist. Nicht nur Celebs wie Gwyneth Paltrow schwören drauf, da in Overnight-Liptreatments enthaltene Wirkstoffe konzentrierter sind und unsere Haut insgesamt aufnahmefähiger ist. Auch im Lippenbereich.
Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend