Getty Images 1153173030
Getty Images

An Taylors Musikvideo scheiden sich die Geister

von Anna Janssen

18 JUNI 2019

Entertainment

Mit ihrem neuen Song "You Need to Calm Down" will sich Taylor Swift für die LGBTIQ-Community stark machen. Das kommt nicht bei allen gut an.

Am Montag wurde Taylor Swifts neues Musikvideo zu ihrem Song "You Need To Calm Down" veröffentlicht – und das Internet macht natürlich genau das Gegenteil, als sich zu beruhigen.

Die 29-Jährige tanzt darin anlässlich des Pride Months in einem kunterbunten Wohnwagen-Dorf mit vielen Regenbögen und einer Menge Glitzer. Die Pride-Fahnen und eine Gay-Wedding – inklusive wütendem Mob, der dagegen demonstriert – dürfen da natürlich nicht fehlen.

Fast 300'000 Unterschriften

Am Ende des Videos wird auf die Petition für den Equality Act auf change.org hingeweisen, die sich gegen die Diskriminierung von LGBTIQ-Menschen einsetzt. Das Ziel von 300'000 Unterschriften ist schon fast erreicht.

Auf Twitter ist man sich nicht einig, ob das Video top oder flop ist: Manche regen sich darüber auf, dass so viele Stereotypen darin vorkommen, andere finden es super, wie sich die Sängerin für die LGBTIQ-Community einsetzt.

So wendet Twitter-User O Helga Matt beispielsweise ein, dass Anti-Protestler nicht einfach Hinterwäldler wie in dem Video sind, sondern eben auch privilegierte und einflussreiche Menschen.

Userin Torrey Mercer hingegen bedankt sich bei Taylor und ist begeistert von dem "Meisterwerk".

In typischer Taylor-Manier sind natürlich unzählige bekannte Gesichter in dem Video zu sehen. Mit den Fab Fives feiert Taylor eine Tee-Party und Ellen Degeneres lässt sich "Cruel Summer" auf den Arm tattowieren.

RuPaul überreicht die Krone in einem Drag-Queen-Kontest, bei dem alle als Taylor, Beyoncé und Co. verkleidet sind. Wieso Ryan Reynolds da sitzt und die ganze Szene malt, ist uns schleierhaft.

Das Highlight gegen Ende des Videos: Katy Perry als Burger und Taylor als Pommes-Tüte verkleidet, die sich sich inmitten einer Essensschlacht umarmen. Die beiden haben ihren langjährigen Beef wohl endgültig vergessen.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend