64985803 1550278488442538 8694761960805075493 n
Instagram @taboobofficial

Können diese Nippel die Insta-Zensur lockern?

von Margaux Habert

15 JULI 2019

Life

Auf ihrem Insta-Account veröffentlichen zwei belgische Künstler Bilder von Brüsten und Brustwarzen. Sie hoffen, das soziale Netzwerk so dazu zu bringen, seine Anti-Nippel-Regel zu lockern.

Noortje und Jasper versuchen zu provozieren: Die beiden belgischen Künstler veröffentlichen auf ihrem Insta-Account @taboob_official Bilder von Brüsten. Es sind kleine Kunstwerke, auf denen Nippel mal mehr, mal weniger gut sichtbar sind. Sie sind nummeriert.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#taboob 29

Ein Beitrag geteilt von Taboob (@taboob_official) am

Wozu das Ganze? Die beiden wollen mit diesem Kunst-Projekt herausfinden, welche Boob-Bilder von von Instagram zensiert und gelöscht werden – und bei welchen das nicht passiert.

Hat Instagram ein Rassismus-Problem?

Offensichtlich sind besagte Grenzen aber nicht so richtig klar gesetzt: Seit dem Erstellen ihres Accounts in der vergangenen Woche mussten die beiden nämlich feststellen, dass einige Brustwarzen Instagram mehr zu stören scheinen, als andere: "Zuerst wurden die Bilder mit den weissen Brüsten gelöscht. Die meisten schwarzen Boobs hingegen sind noch online. Als ob der Massstab von Instagram ausschliesslich eine weisse Oberweite wäre", wundert sich Noortje im Interview mit "Vice".

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#taboob nr 30

Ein Beitrag geteilt von Taboob (@taboobofficial) am

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#taboob nr 6

Ein Beitrag geteilt von Taboob (@taboob_official) am

Dass insgesamt sehr viele ihrer Bilder gegen die Anti-Nippel-Regeln von Instagram verstossen, lässt sich gut an den vielen Nummerierungs-Lücken in ihren Bild-Captions erkennen. Sie hätten deshalb versucht, das Zensur-System genauer unter die Lupe zu nehmen, so Noortje weiter: "Instagram hat Roboter, die Fotos scannen und feststellen, ob eine weibliche Brust vorhanden ist oder nicht. Laut Facebook (dem Unternehmen, zu dem Instagram gehört) würden derzeit 96% der Nacktbilder von diesen gefunden und gelöscht werden." Die beiden updaten ihre Followerinnen in ihrer Insta-Story, sobald ein Post der Zensur zum Opfer gefallen ist.

Erst gelöscht, dann wieder online gestellt

Mittlerweile mussten die beiden übrigens ein weiteres Konto mit dem Namen @taboobofficial einrichten. Ihr erster Account, mit dem sie innerhalb von zwei Tagen 22'000 Abonnenten gewinnen konnten, wurde nämlich zuerst von Instagram gesperrt und dann gelöscht. Mittlerweile ist er aber wieder aktiv. "Unsere Gesellschaft wird zunehmends amerikanischer. Die Insta-Regeln sind fast schon puritanisch. Unser Ziel ist es, Instagram so lange herauszufordern, bis das Netzwerk den Grad ihrer Zensur nochmal überdenkt", erklärt Jasper. Mal sehen, wie gut das klappt.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend