Smc w19 hero 300dpi 4

Stella McCartney setzt auf Klima-Aktivistinnen als Models

von Marie-Adèle Copin

25 JULI 2019

Fashion



Stella McCartney ist bekannt für ihren Umweltaktivismus. In ihrer Herbst-/Winter-Kampagne 2019 setzt die Designerin noch einen drauf.

Stella McCartney sendet uns mit ihrer neuen Kampagne eine Message zum Schutz des Planeten: Im Mittelpunkt ihrer Herbst-Winter-Kollektion 2019 stehen Umweltaktivistinnen. Diese Woche kündigte die Marke eine Zusammenarbeit mit Mitgliedern der radikalen Klimagruppe Extinction Rebellion an.

Stella McCartney
Stella McCartney

Die Kleidung besteht aus Stoffresten und Bio-Baumwolle. Hier posiert Topmodell Amber Valletta.

London blockiert

Extinction Rebellion wurde im Oktober 2018 in Grossbritannien gegründet und hat sich innerhalb weniger Monate in rund 60 Ländern etabliert. Um nur ein Beispiel für die Aktionen von Extinction Rebellion zu nennen: Im April blockierte die Bewegung in London über eine Woche lang zentrale Punkte, um die Stadt zu lähmen. Das Ergebnis: mehr als 400 Verhaftungen.

Zu den Mitgliedern von Extinction Rebellion gehören auch Deya Ward, Ruby Musnlow und Tori Tsui. Sie wurden von dem Briten Johnny Dufort an der walisischen Küste fotografiert. Dies neben anderen Models wie Chu Wong, Chloé Pearson und Trinity Hill, die alle für die Umwelt kämpfen, in der sie posieren.

Zur Kampagne gehören auch eine Reihe von Videos in sozialen Netzwerken mit dem Titel "How to Save the World". Hier mit Chloé Pearson:

Amber Valletta ist Teil der Besetzung

Das 45-jährige Supermodel Amber Valletta, eine langjährige Freundin von Stella McCartney und Veteranin früherer Kampagnen, ist ebenfalls Teil der Besetzung. Die Amerikanerin hat ihre Karriere der Förderung einer nachhaltigen Entwicklung in der Mode gewidmet, etwa durch die Partnerschaft mit H&M für ihre Conscious-Kollektion und die Zusammenarbeit mit Fashion Revolution, um unlautere Praktiken in der Branche aufzuzeigen.

Smc w19 hero 300dpi 6

Das Aktivisten-Model ist auch eine Sprecherin der Vereinigung Oceana, die sich für den Schutz der Ozeane einsetzt. Sie spannte ebenfalls mit der NGO NRDC (Natural Resources Defence Council) zusammen, die in den Vereinigten Staaten sehr mächtig ist. Gemeinsam arbeiteten sie für saubere Energien und gegen Umweltverschmutzung, um so Krankheiten beim Menschen vorzubeugen.

Die Schimpansen-Flüsterin

Zusätzlich zu den neu vorgestellten Fotos wird im September ein Kurzfilm von Jane Goodall veröffentlicht. Die britische Ökologin und Primatologin ist legendär für ihre Arbeit über das Verhalten von wilden Schimpansen in Afrika.

Mit 85 Jahren ist Jane immer noch aktiv. Am Dienstag hielt sie einen Vortrag vor Prinz Harry und jungen Politikern auf Windsor Castle.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend