Kerzenhacks
Unsplash

So habt ihr an euren Kerzen länger Freude

von Gloria Karthan

30 JANUAR 2019

Food & Home

Wenns draussen eisig ist, sind schöne Kerzli echte Seelenwärmer. Blöd nur, wenn die Dinger unregelmässig abbrennen und sich lästige Rauchschwaden bilden. Unsere sieben Kerzenhacks.

  • Hochwertige Kerze kaufen: Kerzen von hoher Qualität bestehen aus natürlichen Wachsen wie Bienen-, Soja oder Sonnenblumenwachs. Je mehr Substanzen beigemischt sind, die ebenfalls verbrennen – etwa Farb- und Duftstoffe oder Verzierungen wie Pailletten –, umso mehr Schadstoffe werden an die Luft abgegeben.
  • Gut positionieren: Wer mehrere Exemplare nebeneinander aufstellen möchte, sollte für genügend Sauerstoff einen Mindestabstand von zehn Zentimetern einhalten, um flackernde Kerzen zu vermeiden.
  • Gleichmässig abbrennen: Die Wachsoberfläche sollte sich einmal komplett verflüssigen, bevor ihr die Kerze wieder ausblast. So bildet sich kein Tunnel und das Wachs schmilzt regelmässig. Bei durchschnittlich grossen Duftkerzen dauert das bis zu zwei Stunden. Nach spätestens vier Stunden solltet ihr eure Kerzen allerdings wieder ausmachen, da gewissen Stoffe in den Kerzen für dicke Luft sorgen.
  • Richtig auslöschen: Habt ihr genug vom Kerzenlicht, solltet ihr die Flamme nicht einfach ausblasen, da die Rauchentwicklung dabei zu hoch ist. Am besten dippt ihr den Docht kurz in das flüssige Wachs. Im Handel gibts dafür sogar extra Dochtdipper.
  • Docht kürzen: Ist der Docht zu lang, beginnt die Kerze zu russen. Ausserdem können abgebrannte, heruntergefallene Dochtteile das Wachs verunreinigen und so beim nächsten Anzünden für Rauchschwaden und -geruch sorgen. Den Docht vor dem Anzünden also einfach kurz abknipsen. Optimal sind drei bis fünf Millimeter.
  • Lüften: Besonders billiges Paraffinwachs und Duftstoffe sorgen für Kopfschmerzen und schaden eurer Gesundheit, da sie Pestizide, Blei und andere schädliche Inhaltsstoffe freisetzen. Nach dem Abbrennen sollte man darum immer kurz stosslüften.
  • Einfrieren: Kerzen brennen länger, wenn man sie vor dem Anzünden bis zu einen Monat lang ins Gefrierfach packt. Bei Teelichtern kann man die Brenndauer mit diesem Trick sogar verdoppeln.
Das sind unsere liebsten Duftkerzen
Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend