Slipintostyle Ellie 2
Instagram @slipintostyle

Der Slip-Skirt ist der Sommerhit 2019

von Martina Loepfe

29 JULI 2019

Fashion

Nach dem Slip-Dress kommt jetzt der Slip-Skirt. An den anschmiegsamen Satinröcken kommt gerade niemand vorbei.

So wie es jedes Jahr einen Sommer-Musikhit gibt, produziert die Sommer-Mode jede Saison ein neues Hit-Kleidungsstück. 2017 waren es Slipdresses mit T-Shirts darunter. Letztes Jahr weit geschnittene Maxi-Kleider, die das dänische Hype-Label Ganni als erste verbreitete.

Und dieses Jahr scheint der Slip-Skirt aus Satin die Spitze der Fashion-Charts zu erklimmen. Der Jupe schmiegt sich jeder Figur an, denn er ist im sogenannten Bias-Cut geschnitten. Das Gewebe des Satin-Stoffs wird dabei diagonal zur Webrichtung zugeschnitten. So fällt der Jupe schön über die Hüfte und geht am Saum wieder leicht auseinander. Die französische Modedesignerin Madeleine Vionnet, eine Zeitgenossin von Coco Chanel, hatte diese Schnitttechnik für ihre schlichten Abendkleider etabliert.

Klar, der Slip-Skirt in der aktuellen Version war auch schon mal 1995 hip. Damals trug man die Röcke zu hautengen, kurzen T-Shirts mit ausgewaschenen Logo-Prints drauf. Und zu Flip-Flops.

Jetzt kauft man sich den Slip-Skirt am besten in einer unkonventionellen Farbe wie Lila, Hellblau oder Orange. Aus Seide oder Viskose ist er besonders bequem. Und man trägt ihn natürlich mit nackten Beinen, denn mit Strumpfhosen drunter kleben die Teile wegen der erzeugten elektrischen Ladung.

Kombinieren kann man ihn zu T-Shirt und Turnschuhen oder Dad-Sandals, der Jupe sieht aber auch zu Strickpullis und Mules gut aus.

Slip-Skirts für euch
Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend