Aufmacher Collage Friday Bild Getty Images
Getty Images / collage

So sehr hat Selena unter Body-Shaming gelitten

von Gina Buhl

14 NOVEMBER 2019

Health

In einem Podcast erzählt Sängerin Selena Gomez, wie sehr sie die Kommentare über ihr Äusseres belastet haben – und welche Konsequenzen sie daraus gezogen hat.

Als Superstar Selena Gomez sich 2017 wegen der Autoimmunerkrankung Lupus einer Nierentransplantation unterziehen musste, hielten auch ihre 161 Millionen Insta-Follower den Atem an. Denn der Eingriff war tricky – und die Chancen, dass Selenas Body die Niere der Spenderin (ihrer besten Freundin) abstossen würde, waren hoch.

Bei Lupus, einer chronischen Erkrankung, bekämpft das Immunsystem nämlich körpereigene Zellen. Es kommt zu Entzündungen im ganzen Körper, die auch Gelenke, Nerven, Muskeln oder Organe – in Selenas Fall die Nieren – angreifen können. Selena hatte sich zum ersten Mal vor vier Jahren zu ihrer Krankheit geäussert.

Wir wissen mittlerweile, dass die Operation gut verlaufen ist. Trotzdem: Der Körper der 27-Jährigen hat in den letzten Jahren einiges mitgemacht, hat sich deshalb auch verändert. Das haben ihre Fans ihr immer wieder knallhart (und ungefragt) vor Augen gehalten, wie Selena jetzt im Video-Podcast "Giving Back Generation" ihrer Freundin Raquelle Stevens verraten hat: "Ja, mein Aussehen war in den letzten Jahren ständig Thema. Ich hab Body-Shaming erlebt wegen meiner Gewichtsschwankungen", so Selena. "Lupus ist Schuld an meinen Nierenproblemen und dem Bluthochdruck, den ich habe. Ich muss mein Leben lang starke Medikamente nehmen", erzählt die Sängerin. Und diese Medis hätten eben auch Einfluss auf ihr Gewicht.

Auf Insta wars am schlimmsten

"Mich haben diese Veränderungen an meinem Körper ehrlich gesagt erst beschäftigt, als mich die Leute ständig damit konfrontiert haben", verrät Selena. Obwohl sie mittlerweile einiges gewohnt sei, habe sie der Hate auf ihren Körper ziemlich schockiert: "Mir gings eigentlich schon mies genug – ich war ständig müde, hatte Fieber, überall Entzündungen...und dann kommen die Leute und attackieren mich für ein, zwei Kilo mehr". Auf Insta seien die Anfeindungen am schlimmsten gewesen – sie hätte extrem damit zu kämpfen gehabt.

So sehr, dass Selena sich zu hinterfragen begann, wie viel sie wirklich in der Öffentlichkeit von sich preisgeben will. "Ich bin glücklich mit meinem Leben, wenn ich Momente für mich geniessen kann. Ich muss kein Selfie davon haben, wie ich auf einem Roten Teppich rumlaufe – weil ich ja dort war und weiss, wie es sich angefühlt hat", so Selena.

Die Konsequenz, die sie daraus zog? Ein krasser Rückzug aus Social Media: Weniger Storys posten und Bilder sharen, weniger Fans bespassen – mehr so leben, wie sie es für richtig hält. "Ich glaube, das ist der einzige Weg, gesund zu bleiben."

"Ich will das nicht mehr"

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Selena zu den fiesen Kommentaren über ihr Gewicht äussert. Bereits letztes Jahr hat sie in einem Interview mit "Elle" verraten, dass es haufenweise Body-Shamer gibt: "Ja, ich habe zugenommen und ja, es verletzt mich, wenn Leute das kommentieren. Ich war in meiner Karriere schon mal an dem Punkt, an dem Menschen versucht haben, mein Aussehen zu kontrollieren. Jetzt will ich das aber nicht mehr." Ganz angekommen scheint die Message damals allerdings nicht zu sein – hoffen wir, dass es dieses Mal anders ist.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend