Zampark_12940669_237972999890495_286195176_n
Instagram @zampark

In diesen Cafés geniessen wir die Sonne

von Friday Magazine

23 MÄRZ 2019

Food & Home

Endlich ist es wieder warm genug zum Draussensitzen. Hier schlürft die Friday-Redaktion am liebsten ihre Kaffees, Bierchen oder Drinks in der Sonne.

Alfred Caffebar in Luzern

Die winzige Café-Bar in der Luzerner Neustadt hat alles: Ein paar Bistro-Tischli vor der Tür, lecker Selbstgemachtes, frischen Lesestoff und vor allem guten Kaffee. Hier will ich mich eigentlich immer treffen: Am Morgen zum Cappuccino, am Mittag zum Mini-Lunch, am Nachmittag wieder zum Cappuccino und nach Feierabend zum Apéro. Wenns kühl wird, einfach nach drinnen verschieben. Andrée Getzmann, Produzentin

Café Bar Sattler in Bern

Bei Sonnenschein ein Bärner Müntschi (das beste Bier der Welt!) im Sattler zu geniessen und die vorbeigehenden Menschen zu beobachten, gehört zu meinen Lieblingsbeschäftigungen in Bern. Die kleine Quartierperle hat nur sehr begrenzte Sitzmöglichkeiten. Kein Problem für uns Berner: Wir setzen uns einfach auf das nahe gelegene Müürli. Und wenn einem nach Süssem ist, gönnt man sich einfach bei der nebenan angesiedelten, legendären Gelateria di Berna ein Gläceli. Sonja Siegenthaler, Mode-Assistentin

Café Zähringer in Zürich

Es geht nichts über Rösti mit Spiegelei und Käse UND Speck beim Café Zähringer in der schönen Spitalgasse. Nicht nur bin ich schwer verliebt in die babyblauen und rosa Fassaden der Altbauten in der Strasse, auch das nette Personal des Zähringers hats mir angetan. Zugegeben: Es kann recht schattig sein vor der Türe. Deshalb wandern viele Gäste mit ihrer Cappuccino-Tasse einfach rüber zur Predigerkirche. Ein Bild für die Götter. Luise Pomykaj, Beauty-Assistentin

Portier in Winterthur

Ich wohne zwar seit fast zwei Jahren in Zürich, meine Winti-Liebe hält aber immer noch an. Besonders schön fand ichs immer rund ums Sulzerareal. Beim Portier, in dem früher tatsächlich ein solcher drin sass, kann man wunderbar Sonne tanken. Die Preise sind fair, das Personal superfreundlich und es gibt feine Kuchen. Und wenn die Sonne langsam untergeht, wird fliessend zum Apéro übergegangen, bevors dann zum Tanzen ins Kraftfeld nebenan geht. Gloria Karthan, Redaktorin

Z am Park Zürich

Das Z am Park ist 5 Minuten zu Fuss von meiner Wohnung entfernt und trotzdem habe ich es erst Anfang Jahr für mich entdeckt. Da ich zwei Tage in der Woche Home Office mache, bin ich immer wieder auf der Suche nach Cafés mit guter Arbeitsatmosphäre – und diese bietet mir das Z am Park. Da direkt davor keine Häuser stehen, ist die Sonneneinstrahlung top und man kriegt beim Kaffikränzle/Arbeiten auch noch eine leichte Bräune. Die Kundschaft: Kreative, gemütliche Menschen, junge Mamis und Papis mit ihren Kinderwägen. Melanie Luu, Video-Redaktorin

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Guten Morgen Frühling

Ein Beitrag geteilt von Z am Park (@zampark) am

Auberge de Beaulieu in Lausanne

Ich habe gerade das Auberge de Beaulieu entdeckt. Dieses Café-Bar-Restaurant wurde erst vor einigen Wochen wiedereröffnet. Bei schönem Wetter ein Traum: Die riesige Terrasse mit all den farbigen Bänken ist eher wie ein Garten, übersät mit Bäumen und Pflanzen. Wenns dennoch draussen mal voll ist, lohnt sich auch ein Blick ins Innere: sehr kunstvoll eingerichtet, mit grossem Ledersofa aus den 70ern und Kopien des Charles Eames Lounge Chair. Emmanuel Coissy, Leiter Friday Romandie

Die Kleine Freiheit in Zürich

Sobald der Frühling an die Tür klopft, verwandelt sich der Weinbergpark oberhalb des Centrals in ein kleines Paradies: Die kleine Freiheit. Dieses Cafe ist nichts mehr als ein ausgebauter Container mit wunderschönem Garten und ist trotzdem – oder gerade deshalb – eine Oase. Philippe Grüebler, Bild-Redaktor

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#kleinefreiheit

Ein Beitrag geteilt von Johanna Klaffehn (@jo_hanna_167) am

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend