Holy recycle
Courtesy of @chaudsoleil

Diesen Schmuck könnt ihr mit gutem Gewissen tragen

von Milena Schneider

24 FEBRUAR 2020

Fashion

Immer mehr Schmuckstücke werden aus recycelten Materialien hergestellt. Wir stellen euch drei Labels vor, die auf Nachhaltigkeit setzen.

Edelmetalle wie Gold und Silber werden oft unter menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen abgebaut und belasten dabei die Umwelt. Immer mehr Labels arbeiten aber mit recycelten oder zertifizierten Edelmetallen – oder zaubern gleich neue Pieces aus bestehenden Schmuckstücken.

Hana Kim

Bei einem Goldschmiedekurs an der Migros Klubschule entdecke die Zürcherin Nicole Hana Kim ihre Passion für Schmuck und gründete kurz darauf ihr eigenes Label. Ihre zarten Schmuckstücke enstehen aus recyceltem Silber aus der Schweiz und fair geschürftem Gold. Das verwendete Gold ist von der Edelmetall-Handelsorganisation London Bullion Market Association zertifiziert, was bedeutet, dass es unter fairen Arbeitsbedingungen und konfliktfrei abgebaut wurde.

Garbage NY

Die New Yorkerinnen Elise Shatz und Shelby Scudder hinter Garbage NY verwenden ausschliesslich recyceltes Silber und Gold eines lokalen Anbieters. Auch alle andere Bestandteile der Kreationen stammen aus den USA. Um Ausschuss zu vermeiden werden die Schmuckstücke, etwa supersüsse Charms in Form von Aliens oder Cowboy-Boots, nur auf Bestellung hergestellt.

Holy Recycle

Designerin Amanda Nybergs Kreationen für ihr Label Holy Recycle entstehen aus Vintage-Schmuck. Wie der Labelname schon andeutet, handelt es sich bei den Pieces um religiöse Symbole wie Kreuze, Engel und Muttergottes-Figuren.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend