Rihannas Wäsche-Show war der Knaller!

von Marie Hettich

13 SEP. 2018

Fashion

Mit der Präsentation von Riris Wäschelabel Savage x Fenty ging gestern in Brooklyn die New York Fashion Week zu Ende. Victoria's Secret sollte sich ein Beispiel nehmen ...

Liebes Victoria’s-Secret-Team, falls ihr immer noch verzweifelt am Überlegen seid, mit welchen Massnahmen ihr euer Image wieder aufpolieren könntet: gebt auf! Euch ist nämlich eine Wäsche-Show zuvorgekommen, die so war, wie die VS-Show schon vor Jahren hätte sein sollen: Bei Savage x Fenty liefen und tanzten gestern Abend Frauen in verschiedenen Hautfarben mit verschiedenen Kleidergössen und grundverschiedenen Attitudes über den Catwalk – sogar zwei hochschwangere Models waren dabei.

Konsequente Body Positivity

Alles andere wäre auch eine grosse Enttäuschung gewesen: Mit der gestrigen Show in New York führte Rihanna die Revolution fort, die schon vor einem Jahr begann, als sie mit Fenty Beauty Make-up in 40 verschiedenen Make-up-Tönen auf den Markt brachte. Im Mai diesen Jahres, als dann Savage x Fenty lanciert wurde, freuten sich Frauen auf der ganzen Welt über Rihannas Entscheidung, mit ihrem Wäschelabel die unterschiedlichsten Körper zu berücksichtigen.

Und weil Body Positivity bedeutet, dass alle Körper okay sind, waren mit Gigi und Bella Hadid sowie Joan Smalls auch drei weltbekannte Topmodels mit Waschbrettbauch gebucht.

Wie findet ihr die Vielfalt an Models?

719 Votes
  • Wow, ich bin hin und weg! So much Fun! 72%
  • Mir gefallen Victoria's-Secret-Engel besser, aber es ist wichtig, dass unterschiedliche Körper gezeigt werden. 15%
  • Ich finde es okay, wenn Models mit perfekten Körpern gezeigt werden – es ist nun mal ihr Job, so auszusehen. 14%
Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend