971E5E6A B1C4 496D 9211 6Bfaa55890E1
zvg

"Wenn sich in der Schweiz nichts ändert, will ich auswandern"

von Marie Hettich

14 JUNI 2018

Pride Week

Wir wollen wissen, was die LGBTQI-Community bewegt. Dieses Mal erzählt uns Luca, 20, aus Baden mehr von sich.

Luca, magst du uns deinen Beziehungsstatus verraten? Ich habe seit Kurzem einen Freund.

Fühlst du dich in der Schweiz wohl? Zurzeit lebe ich in Vancouver und geniesse es total. Hier kann man sein, wer man sein will. Im Vergleich dazu ist die Schweiz ziemlich konservativ.

Willst du mal auswandern? Wenn es die Schweiz nicht bald hinbekommt, dass queere Menschen heiraten und Kinder haben können, werde ich auch in Zukunft woanders leben wollen. Ich will mich doch nicht ein Leben lang einschränken müssen.

Was nervt am Queersein? Die Reaktionen auf mein Outing fand ich zum Teil ziemlich mühsam: "Ach, so siehst du ja gar nicht aus!", "Warum bist du denn schwul geworden?" oder auch "Aaah, jetzt macht alles Sinn."

Und was ist richtig toll daran? Das starke Community-Gefühl. Ich mag auch den sarkastischen Humor untereinander. Man kann einen Schwulenwitz einfach nur so richtig gut rüber bringen, wenn man selbst schwul ist.

Was inspiriert dich? Die Serie "Please Like Me". Da gehts endlich mal nicht darum, wie man sich am besten outet oder um sonstige Klischeethemen. Sondern es geht um Beziehungen, um Fremdgehen, um Freundschaften, Familie ... Eigentlich ist alles wie bei einer Hetero-Serie – nur eben ein bisschen schwuler.

Wann hattest du dein Coming-Out? Als ich 16 war. Zu diesem Zeitpunkt habe ich mich aber als bisexuell geoutet. Ich hatte wahrscheinlich Angst, dass ich als schwuler Mann nie ein "normales" Schweizer leben führen könnte. Eine Frau, zwei Kinder, ein Haus auf dem Land .. doch irgendwann hab ich mir dann selber eingestanden, dass ich das nicht bin. Und seit diesem Zeitpunkt bin ich auch sehr zuversichtlich, was mein Leben betrifft.

Wem hast du zuerst erzählt, dass du schwul bist? Meiner Schwester. Sie hat mich umarmt und gerufen "Geil, ich han en schwule Brüeder!" Ich erzähle ihr alles, sie ist meine beste Freundin.

Wie stehen deine Eltern zu deiner Sexualität? Sie sind sehr offen. Als ich es meinem Vater erzählt habe, sagte er nur: "Ja und, wo ist das Problem?". Ich weiss aber, dass ich damit sehr viel Glück habe. Ich habe von anderen queeren Menschen schon ziemlich schlimme Geschichten gehört.

Musstest du auch mal was Schlimmes durchmachen? In meiner Outingphase wurde ich ein paar Mal von damaligen Freunden beledigt. Wir waren jahrelang miteinander befreundet – ich hätte niemals gedacht, dass sie homophob sind. Ich habe den Kontakt zu ihnen abgebrochen.

Hast du einen Tipp für alle, die ihr Coming-out noch nicht hatten? Seid euch selbst. Es ist euer Leben, eure Zukunft und euer Glück, und das habt ihr selbst in der Hand.

Noch mehr von uns

Was hältst du von diesem Artikel?

  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend