Stocksy txp7d4a3b6d Z2 Y200 Small 2284953
Stocksy

In UK gibts die "Pille danach" jetzt online für 4 Franken

von Gina Buhl

28 NOVEMBER 2019

Health

In Grossbritannien können Frauen die Notfallverhütung jetzt unkompliziert und günstig nach Hause bestellen. Damit soll ihre Eigenverantwortung gestärkt werden.

Viele Frauen kennen den unangenehmen Gang in die Apotheke, nachdem das Kondom gerissen, plötzlich eine übrig gebliebene Pille in der Verpackung auftaucht oder sonst irgendetwas in der Nacht schief gelaufen ist. Es folgt ein Abstecher ins Hinterzimmer, ein sorgfältiges Aufklärungsgespräch und manchmal auch der ein oder andere sträfliche Blick – bis die Frauen dann endlich die Pille danach in der Hand halten und diese schliesslich vor den Augen der Apothekerin einnehmen.

In Grossbritannien wird sich das nun ändern: Bei der Online-Apotheke Dr. Fox kann die Notfallverhütung jetzt nämlich provisorisch und unkompliziert nach Hause bestellt werden. Die Kundinnen müssen lediglich ihr Alter angeben und einen "kurzen Online-Fragebogen ausfüllen", wie "The Telegraph" berichtet. Und schon bekommen sie Pillen namens Levonelle oder ellaOne, die den Eisprung verzögern und eine Befruchtung verhindern, und sonst ausschliesslich in den verschlossenen Regalen von Apotheken und Drogerien stehen, zugeschickt.

Drei statt 26 Pfund

Auch die Preise der Online-Notfallverhütung unterscheiden sich deutlich von denen in herkömmlichen britischen Apotheken: Während der Online-Anbieter Dr. Fox für die Pillen gerade mal drei Pfund (also knapp vier Franken) verlangt, kosten sie bei Boots oder Superdrug etwa 26 Pfund – was etwa 30 Franken entspricht.

"Dass die Online-Apotheke Dr. Fox die Pille für so einen niedrigen Preis verkaufen kann, zeigt, wie günstig dieses Medikament in der Herstellung eigentlich ist. Trotzdem müssen Frauen überall einen überteuerten Preis bezahlen, wenn sie sie brauchen", so Clare Murphy, Direktorin des britischen Schwangerschaftsberatungsdienstes BPAS gegenüber "The Telegraph".

Ausserdem finde sie es schlimm, dass Frauen bei Beratungsgesprächen ins Hinterzimmerchen geschickt werden. "Es gibt keinen plausiblen Grund für diese Geheimnistuerei. Der Fall für die anderen Kundinnen und Kunden in der Apotheke ist doch sowieso klar, wenn eine Frau nach hinten verschwindet." Die Frauen sollten das Medikament einfach aus dem Regal holen können – wie ein Nasenspray, so die Direktorin weiter. Sie wüssten schliesslich selber, wenn sie die Pille brauchen würden. "Man sollte ihnen so viel Eigenverantwortung zugestehen", sagt Clare Murphy.

Im Notfall direkt reagieren

Auch der medizinische Direktor der Online-Apotheke, Dr. Tony Steele, plädiert für Eigenverantwortung: "Wenn wir Frauen dazu ermutigen können, vorauszudenken und die 'Pille danach' vorzubestellen, könnten sie im Notfall direkt reagieren – und das zu einem fairen Preis."

In der Schweiz sind zwei Wirkstoffe als Pille danach verfügbar: Die rezeptfreie NorLevo, die den Wirkstoff Levonorgestrel enthält und bis zu drei Tage nach dem Sex eingenommen werden kann. Ausserdem die ebenfalls rezeptfreie ellaOne (die es in Grossbritannien auch gibt) mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat. Dieser wirkt sogar noch direkt vor dem Eisprung und kann bis zu fünf Tage nach dem Sex eingenommen werden.

Beide können in Apotheken oder Spitälern gekauft werden – sie online zu erwerben, ist hierzulande allerdings nicht erlaubt. Die Preise einer Pille danach liegt in der Apotheke zwischen 30 und 50 Franken. In der Nacht, am Wochenende oder in Spitälern kanns auch Mal teurer werden.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend