Stocksy txpced8f060 M2 Y200 Small 2531410
Stocksy

So verduftet euer Parfum nicht mehr so schnell

von Irène Schäppi

25 NOVEMBER 2019

Beauty

Parfum auftragen ist eigentlich nicht kompliziert. Trotzdem nervts, wenn das Luxuswässerchen mittags bereits verflogen ist. Woran das liegt und wie Düfte länger halten.

Dass wir unsere Parfums nach gefühlt einer Stunde nicht mehr riechen können, hat einerseits damit zu tun, dass sich unsere Nase – insbesondere nach jahrelangem Tragen des selben Duftes – daran gewöhnt hat. Will heissen: Wir können das Parfum nicht mehr riechen, unsere Umgebung aber schon.

Parfums bestehen nämlich aus Duftmolekülen, die sich auf unserer Riechschleimhaut festsetzen. Und diese wird, wenn wir ein Parfum täglich verwenden, auf die jeweiligen Duftstoffe desensibilisiert. Weshalb gilt: Immer mal wieder das Parfum wechseln, dann gewöhnt sich unsere Nase weniger schnell dran. Was ihr sonst noch tun könnt, damit ihr euch selbst länger riechen könnt, verraten wir euch hier.

  • Duft ist nicht gleich Duft
    Das Verduften kann auch an der Duftkonzentration liegen: Ein Eau de Toilette hat einen eher geringen Duftanteil von 6 bis 9 Prozent. Beim Eau de Parfum dagegen, liegt der Duftkonzentrat-Anteil mit 10 bis 14 Prozent schon etwas höher. Noch besser wirds in Sachen Haltbarkeit mit Extrait de Parfum, das eine Konzentration von 15 bis 30 Prozent aufweist.
  • Der richtige Zeitpunkt
    Ähnlich wie Körperöle sollten Parfums direkt nach dem Duschen aufgetragen werden. Weil die Poren dann von der Hitze weit geöffnet sind und unsere Haut die Duftmoleküle besonders gut aufnehmen kann.
  • Die Sache mit der trockenen Haut
    Duftstoffe haften auf trockener Haut weniger gut. Sie entzieht dem Parfum nämlich Feuchtigkeit, die dafür sorgt, dass ein Duft sich entfalten kann. Es macht darum Sinn, wenn ihr euch vor dem Parfum auftragen mit einer geruchsneutralen Bodylotion eincremt.
  • Nicht reiben
    Wir kennens von unseren Müttern oder habens bei unseren Lieblings-Diven im Kino gesehen: Sobald sie ein Parfum auf die Handgelenke gesprüht haben, reiben sie diese aneinander. Für viele Parfumeure ein No-Go, denn so werden die Duftmoleküle zerstört. Besser: Den Duft aus rund 20 bis 30 Zentimetern Entfernung auftragen und lufttrocknen lassen. Auftupfen geht übrigens auch.
  • "Parfum überall dort auftragen, wo ihr geküsst werden wollt"
    Das war jedenfalls Coco Chanels Ansage. Doch eigentlich machen Hals und Handgelenke nur wenig Sinn, weil diese Körperstellen besonders gut durchblutet sind und die Duftstoffe so quasi wieder "ausatmen". Duftexperten raten deshalb zu kühleren Körperstellen wie den Ohrläppchen, der Innenseite der Arme oder den Kniekehlen. Und, wie wir neulich selbst festgestellt haben, hält Parfum in frisch gewaschenen Haaren besonders lange.
Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend