Gettyimages 695343577
Getty Images

Es gibt nur einen Grund, warum Frauen beim Sex nicht kommen

von Gina Buhl

6 SEPTEMBER 2018

Life

In ihrem neuen Buch gibt die Zürcher Sexologin Dania Schiftan Tipps, wie jede Frau zum vaginalen Höhepunkt kommen kann – da wollten wir natürlich unbedingt mir ihr sprechen.

Was, wenn es Tricks gäbe, die jeder Frau einen Höhepunkt garantieren würden – und zwar nicht durch Masturbation, sondern beim Sex mit dem Partner? Die Zürcher Sex-Expertin und Psychotherapeutin Dania Schiftan hat in ihrem neuen Buch "Coming Soon – Orgasmus ist Übungssache" einen 10-Schritte-Plan zusammengestellt und uns davon erzählt.

Frau Schiftan, nur jede dritte Frau kommt beim Geschlechtsverkehr zum Orgasmus. Warum?
Ganz einfach: Frauen kennen ihre Vagina nicht. Viele wissen zum Beispiel gar nicht, dass sie ein äusseres und ein inneres Geschlecht haben. Also dass aussen die Vulva sichtbar ist und innen die Vagina oder Scheide liegt.

Warum setzen sich so wenige Frauen mit ihrer Vagina auseinander? Da gibts verschiedene Gründe. Nehmen wir die Anatomie: Die Scheide ist bei Mädchen, bis sie etwa neun Jahre alt sind, noch so eng, dass sie noch nicht richtig reinfassen können. Sie fangen deshalb erst verhältnismässig spät an, ihr Geschlecht zu entdecken. Jungs dagegen haben schon von Geburt an die Möglichkeit, ihren Penis anzufassen und spüren deshalb schon ziemlich früh ziemlich viel.

Gibts weitere Gründe? Gesellschaftliche Konventionen, ja. Wenn Mädchen anfangen, ihre Scheide zu erkunden, kriegen sie ganz oft Sätze zu hören wie "Das tun Mädchen nicht. Fass da nicht hin, da ist es schmutzig, das entzündet sich." Ein enormer Unterschied, wenn man bedenkt, dass wir es bei Jungs total normal finden.

Sind diese Konventionen auch schuld daran, dass so viele Frauen beim vaginalen Verkehr gar keinen Orgasmus erwarten? Also grundsätzlich ist ein Orgasmus ja nicht das Mass aller Dinge. Aber Frauen, die sich einen wünschen, denken oft, dass es schlicht nicht möglich ist, vaginal zu kommen – was totaler Blödsinn ist! Sie müssen einfach nur wissen, wie es geht.

9783492061261 Verkleinert

Der erste Schritt in ihrem Buch lautet: Selbst auf Entdeckungstour gehen – und zwar gründlich. Was, wenn ich es komisch finde, mich so intensiv anzufassen? Oft findet man ja etwas komisch, weil man es nicht kennt. Aber Unbekanntes kann man sich vertraut machen. Und wenn ichs mir vertraut mache, find ichs eben auch nicht mehr komisch. Viele Frauen kommen lange mit nur wenigen Punkten in Berührung und verhindern so, dass ein ganzer Bereich empfindsam wird. Aber nur wenn wir mit Berührungen die versteckten Nerven stimulieren, entwickeln sich Verbindungen zum Gehirn.

Und wie soll das konkret gehen?
Ein Tipp ist, sich unter der Dusche langsam heranzutasten. Wenn man das noch nicht so oft gemacht hat, kann es vorkommen, dass sich die bisher nicht beachteten Stellen komisch anfühlen. Die neu stimulierten Nerven müssen sich erstmal an die Berührungen gewöhnen. Wenn ich mich aber jedes Mal etwas länger und mehr hinein wage, wird es angenehmer. Besonders am Anfang ist es wichtig, sehr viel zu üben.

Was, wenn ich mich lieber im Schlafzimmer ausgiebig berühre – soll ich den Partner in der Übungsphase jedes Mal rausschicken? Tatsächlich höre ich diesen Einwand öfters, was vor allem daran liegt, dass sich viele so komische Regeln machen wie "Ich darf mich nur anfassen, wenn ich alleine zuhause bin". In der Praxis rate ich meinen Klientinnen, es einfach mal zu tun – und zwar so lange und so oft bis sie vergessen, dass der Partner auch zuhause ist.

Welche Rolle spielt der Partner eigentlich bei der ganzen Sache?
Im Prinzip keine. Je sensibler ich mein Geschlecht mache, desto unabhängiger bin ich von meinem Partner. Wenn ich perfekt Salsa tanzen kann, ist es mir egal, ob mein Partner gut führen kann. Wenn ich aber totale Anfängerin bin, kann ich eigentlich nur mit jemandem tanzen, der seit Jahren Erfahrung hat.

Die Frau muss also selbst zum Pro werden.
Ja, denn sobald ich als Frau selbstbestimmt bin, lösen sich auch die Abhängigkeiten im Bett. Das kann unglaublich entspannend sein, weil ich dann weiss: Ob ich einen Orgasmus habe oder nicht, liegt ganz bei mir.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend