Getty Images 492608297
Getty Images

Ohrtattoos sind die neuen Piercings

von Janine Heini

19 SEPTEMBER 2019

Fashion

Diesen Ohrschmuck verlierst du nicht mehr so schnell: Tattoos an den Ohren sind gerade sehr angesagt – aber nichts für Schmerzempfindliche.

Ob du allergisch auf Piercing-Schmuck reagierst oder dir ein kleines Tattoo wünschst: Wie wärs mit einer sogennante Helix-Tätowierung? Der Name kommt von der Stelle, an der die Mini-Tattoos auf die Haut tätowiert werden. Entlang der Helix, was der medizinische Fachausdruck für den verdickten Rand der Ohrmuschel ist.

Stars wie Miley Cyrus, Rihanna oder Cara Delevingne laufen schon länger mit Tats auf ihren Ohren rum, inzwischen sind die filigranen Verzierungen zum Mainstream geworden. Dezente minimalistische Tattoos kennen wir sonst vor allem an Fingern oder Füssen. Warum sind die Ohren so lange vergessen geblieben?

Vielleicht, weil das Stechen am Ohr mehr schmerzt, als an anderen Körperstellen oder der Lärm der Tattoo-Maschine das Trommelfell belasten kann. Wer das dennoch auf sich nehmen will, darf sich trotz begrenztem Platz über viele Gestaltungsmöglichkeiten freuen.

Design-Ideen für dein Ohrtattoo

Wer es gerne schlicht mag und das Tattoo mit den Haaren easy überdecken möchte, wählt ein kleines Symbol oder Zeichen, wie zum Beispiel ein Möndli.

Opulenter sind Tattoos im Stil von Earcuffs, die sich das ganze Ohr entlang schlängeln. Der Look imitiert dabei schon fast einen Ohrring.

Auch Tattoos an anderen Stellen in der Ohrmuschel werden oft als Helix-Tattoos bezeichnet. Bei diesem Design wurden die feinen, bunten Linien an die Anatomie des Ohrs angepasst. We love!

Hinter dem Ohr kann man sich auch gut tätowieren lassen – Riri machts vor. Florale Muster oder Buchstaben kommen hier besonders schön zur Geltung.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend