Stocksy txpba4bd025exk200 Small 1250327
Stocksy

Warum es Nachtpflege wirklich braucht

von Irène Schäppi

27 JUNI 2020

Beauty

Über die Anwendung von Nachtpflege wird oft diskutiert. Manche sehen den Sinn darin nicht, weil die Haut beim Schlafen weder Sonne noch anderen äusseren Einflüssen ausgesetzt ist. Auf eine Nachtcreme zu verzichten, ist aber trotzdem ein No-Go.

Neben genügen Schlaf ist die richtige Nachpflege unerlässlich für schöne Haut. Eine ausgiebige Beauty-Abendroutine scheitert aber oft am stressigen Lifestyle. Das gilt es aber zu vermeiden, weil durch freie Radikale ausgelöste Hautirritationen entstehen vor allem nachts.

Denn die Saugfähigkeit der Haut ist in den Nachtstunden um 60% erhöht – oder anders gesagt: Die Haut wird in der Nacht stärker durchblutet und der Stoffwechsel läuft auf Hochtouren. Verzichten wir in dieser für die Haut so wichtigen Phase auf die Feuchtigkeitspflege, kann dies das Hautbild verschlechtern, zu einer blassen und trockenen Haut, Augenringen und schlimmstenfalls Fältchen führen.

Schön schlafen

Die gute Nachricht: Wenn wir schlafen, werden die durch UV-Strahlen, Alkohol oder Zigaretten entstandenen Abfallprodukte über die Poren ausgeschieden. Zudem beginnt unsere Haut dann mit ihrer Regeneration und Zellerneuerung. Diese Prozesse können zusätzlich unterstützen. Etwa mit Wirkstoffen, die dem Beauty-Sleep etwas nachhelfen. Zum Beispiel mit Produkten, die Hyaluron- oder Glycolsäure sowie pflanzliche Ingredienzen (darunter etwa Portulak) enthalten, was den nächtlichen Feuchtigkeitsverlust ausgleicht und den Reinigungsprozess der Zellen zusätzlich fördert.

Mit diesen Produkten pimpen wir unseren Beauty-Sleep
Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend