nachhaltige mode schweiz
Instagram thenewnew_zurich

Wir haben eine nachhaltige Stylistin gefragt, wo sie shoppt

von Marie Hettich

16 APRIL 2019

Fashion

Die Zürcherin Tanja Stöcklin arbeitet freiberuflich als nachhaltige Stylistin. Uns hat sie ihre Lieblingsstores und -labels verraten.

Stores

Chemiserie +, Basel

"Wenn ich in Basel bin, muss ich jedes Mal in der Chemiserie+ vorbeischauen – dort habe ich schon einige meiner Lieblingsstücke gefunden. Die Klamotten sind alle vintage mit einem modernen Twist – und die Preise sind superfair. Hier kann man nach dem Ausmisten auch seine eigenen gut erhaltenen Kleider zum Verkauf gegen Bares oder Tauschkredit vorbeibringen."

The New New, Zürich & Bern

"Der Unterschied zwischen The New New zu anderen Pre-loved-Geschäften ist ganz klar die strenge Selektion der einzelnen Stücke und die saubere Präsentation – hier merkt man erst gar nicht, dass es sich um Secondhand-Kleidung handelt. Liebevoll zusammengestellt findet man auf dem Insta-Account gleich noch Inspiration, wie sich die Stücke kombinieren lassen."

Kult, Lenzburg

"Mit unserer Selektion aus Slow Fashion-, Secondhand- und Neuware aus recycelten Materialien zelebrieren wir, Tanja und Tanja, in unserem eigenen Laden Kult verschiedene Ansätze von nachhaltigem Konsum. Wir nehmen uns gerne Zeit für ausführliche Gespräche, Stylingtipps beim Anprobieren oder auch mal für einen gemeinsamen Kaffee in der sonnigen Gasse vor dem Geschäft."

Kari Kari, Zürich

"Bei Kari Kari gibts aktuelle Trends und mutige Stücke mit fairem Produktionshintergrund aus umweltfreundlichen Materialien. Tipp: Die Accessoires sind grosse Klasse – sehr aktuell, aber mit gratis Karma-Punkten dank fairer und umweltfreundlicher Produkten. Juhu!"

Ziitlos Secondhand, Luzern

"Wer gern so richtig stöbert, kann sich im Ziitlos austoben. Hier findet man vom kultigen 80er-Jahre-Printshirt bis zur originalen 60er-Reise-Tasche richtig einzigartige Vintagestücke. Das Einkaufen im Ziitlos ist immer ein Erlebnis: Ich liebe die witzigen Begegnungen mit anderen Kunden, die genau so farbenfroh und fröhlich sind wie die Klamotten im Geschäft."

Labels

Mara Hoffman

"Die Kleider der US-Designerin Mara Hoffman haben einen echten Wiedererkennungswert. Mich fasziniert die Kombination aus den geographisch inspirierten Mustern, den mutigen, aber geschmackvollen Farben und den aktuellen, aber trotzdem zeitlosen Schnitten immer wieder aufs Neue. Ganz oben auf meiner Wunschliste: eines ihrer farbenfrohen High-Waist-Bikinis"

Sanikai

"Wer wie ich eine Schwäche für Gingham und weitere Retro-Muster hat, sollte bei der neuen Kollektion von Sanikai gut hinschauen. Nebst den verspielten Highwaist-Jeans-Hosen mit Rüschen-Top, haben es mir die feinen Slip-Tops aus recyceltem Polyester diese Saison besonders angetan. Die veganen und fair produzierten Stücke haben ihren gerechtfertigten Preis, da sie liebevoll in der Schweiz von Hand genäht werden."

Thoughts of September

"Bei dem jungen, nachhaltigen Label aus Luzern spürt man die grosse Dosis Liebe und Sorgfalt, die in jedem Detail steckt: von den sorgfältig gewählten Spitzenmaterialien über die entzückenden Schnitte bis zu den von Hand geschriebenen Danke-Kärtchen von Zippora, der Gründerin von thoose persönlich."

Jungle Folk

"Jungle Folk lässt mich mit seinen Stücken ganz leicht und unbeschwert fühlen – da kommen so richtige Feriengefühle auf. Die Mischung der sanften Farben, den leichten Materialien mit den femininen Schnitten trifft Pauline, die Gründerin des Schweizer Labels, immer auf den Punkt. Meine persönlichen Favoriten sind die Zweiteiler, die man super mit schlichtem T-Shirt und Birkenstock-Sandalen kombinieren kann."

Hier erfährst du mehr über Tanja; weitere tolle nachhaltige Labels gibts hier.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend