Aufmacher Collage
Collage Friday, Bilder Mode Suisse

Die Highlights der gestrigen Mode Suisse

von Chiara Schawalder

10 MÄRZ 2020

Fashion

Gestern Abend zeigten die besten Nachwuchsdesignerinnen und -designer der Schweiz im Landesmuseum Zürich ihre neusten Kollektionen.

Die 17. Ausgabe der Mode Suisse fand nicht wie geplant im der Bahnhofshalle, sondern im Foyer des Landesmuseum Zürich statt. Trotz des virusbedingten Locationwechsels konnten die Schweizer Designtalente ihre neuen Kreationen gut in Szene setzen – hier sind unsere Highlights.

Afterwork Studios & Rafael Kouto

Dieses zwei Labels gehören schon seit einiger Zeit zu den Mode-Suisse-Lieblingen. Das Basler Duo Karin Würth und Matthias Fürst überzeugten mit der fünften Kollektion ihres Labels After Work Studio. Inspiriert vom Thema Homeoffice kreierten sie Looks, die Arbeit und Komfort vereinen. Nebst ihren bekannten Strick-Stücken stellten sie neue, wunderschön bedruckte Bodys und Strümpfe vor.

Rafael Kouto zeigte mit seinem gleichnamigen Label eine weitere Kollektion, die aus vollständig recycelten Materialien gefertigt ist. Aus Bierdeckeln und Plastik-Giesskannen wird beim Tessiner Designer ein High-Fashion-Look.

aporeei

Beata Modrzynska gründete 2019 zusammen mit ihrem Partner das Label aporeei. Das polnische Duo mit Sitz in Genf kreiert feminine Looks aus nachhaltigen und recycelten Stoffen wie Tischtüchern und Stoffresten. Die neueste Kollektion strahlt in einer harmonischen Farbpalette aus Pastell- und Erdfarben.

Yàn Jiang Studio

Nach vielen Jahren in der Uhren- und Schmuckbranche entschied sich Yàn ihr eigenes Projekt zu starten und gründete das Schmucklabel Yàn Jiang Studio. Das gegossene Harz sieht ein bisschen aus wie Stoff und harmoniert so mit jedem Look.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend