Getty Images 1142164442
Getty Images

Meghan trägt nach der Geburt Stilettos – ist das gesund?

von Gloria Karthan

8 MAI 2019

Health

Baby Sussex wird der Welt präsentiert und Mami Meghan kommt auf erstaunlich hohen Hacken zum Pressetermin. Wir haben eine Hebamme gefragt, ob das eine schlaue Idee ist.

Nachdem am frühen Montagmorgen das noch namenslose royale Baby zur Welt kam, präsentierten die stolzen Eltern heute zum ersten Mal ihr Kind der Öffentlichkeit. Das erste Bild entstand im kleinen Kreis: Meghan und Harry zeigten sich vor nur einer Fernseh- und einer Fotokamera sowie einem einzigen Reporter in der St. George's Hall auf Schloss Windsor.

Der erste Blick fällt natürlich auf das schnüsige Baby Sussex mit der Strickkappe. Gleich danach stechen uns allerdings Meghans spitz zulaufende Heels ins Auge. Hoppla, die sind ganz schön hoch!

Bis vor kurzem hatten wir noch die Hoffnung, dass Meghan, die bekennende Feministin ist und das royale Protokoll bisher nicht allzu streng befolgte, auch nach der Geburt alles etwas lockerer nimmt. Doch ihr makelloser Auftritt lässt anderes vermuten. Muss man sich wirklich zwei Tage nach einer Geburt in solche Schuhe quetschen? Wir haben bei Barbara Schwärzler von der Hebammenpraxis Dreieck in Zürich nachgefragt.

Frau Schwärzler, Herzogin Meghan trägt zwei Tage nach der Geburt extrem hohe Heels und sie läuft darin auch nicht besonders dynamisch auf die Kameras zu. Was ist davon zu halten? Naja, für einen Fototermin kann man das schon mal machen. Frauen, die nicht Meghan Markle sind, rate ich allerdings davon ab.

Weshalb? So hohe Schuhe zu tragen, ist nicht förderlich für den Beckenboden.

Nicht förderlich oder gefährlich? Gefährlich nicht. Ich gehe davon aus, dass Meghan nur ganz kurz vor die Kameras getreten ist und dann direkt wieder Sneakers angezogen hat.

Deutet Meghans Auftritt darauf hin, dass sie eine natürliche Geburt hatte? Nach einem Kaiserschnitt kann man doch unmöglich in solchen Schuhen laufen. Doch, es gibt durchaus Frauen, bei denen das möglich ist. Ein Kaiserschnitt bedeutet nicht automatisch, dass eine Frau danach bettlägerig ist. Manche Frauen haben mehr Mühe beim Gebären, anderen fällt die Geburt ganz leicht. Und man darf nicht vergessen: Frauen wie Meghan Markle sind es gewohnt, öffentlich ein perfektes Bild abzugeben.

Hier seht ihr Meghan durch die St. George's Hall stöckeln:

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend