Lisa3
zvg

"Manchmal hab ich Lust auf Brüste, manchmal auf einen Bart"

von Gina Buhl

16 JUNI 2018

Pride Week

Wir wollen wissen, was die LGBTQI-Community bewegt. Dieses Mal beantwortet Lisa, 25, aus Zürich unseren Fragebogen.

Bist du lesbisch, schwul, bi, pan-, trans- oder intersexuell? Ich bin pansexuell. Das bedeutet, dass ich eine Person unabhängig davon, was zwischen den Beinen herumbaumelt oder eben nicht, attraktiv finde.

Magst du uns deinen Beziehungsstatus verraten? Ich bin in einer glücklichen Beziehung mit einem Mann, dem ich treu bin. Allerdings gilt das nicht für Frauen und auch nicht für kuscheln.

Worüber hast du dich dieses Jahr schon besonders gefreut? Ich bin im April mit meinem jetzigen Freund zusammengekommen. Er hat mir als erster Mensch so richtig gezeigt, was es bedeutet, geliebt zu werden und zu lieben.

Und worüber geärgert? Ich ärgere mich oft über kleinere Dinge im Alltag, wie Respektlosigkeit, Rücksichtslosigkeit und der fehlende Blick fürs Wichtige.

Würdest du gern woanders leben? Wenn ja, wo und warum? Am liebsten an einem Ort, wo jeder Mensch als Mensch respektiert wird. Ob es den wohl irgendwann gibt?

Was ist das Mühsamste am Queersein? Ich finds nicht sehr mühsam. Aber da habe ich es als Pan-Frau wahrscheinlich auch einfacher: Fast jeder sieht gern zwei Frauen knutschen, und bei Mann und Frau fühlen sich die meisten auch nicht gestört. Bei zwei Männern drehen sich viele schon angeekelt ab. Was für ein Quatsch!

Gibts ein Vorurteil, das dich so richtig hässig macht? Mich regt es grundsätzlich auf, dass Menschen sich immer so festlegen und alles in einen Begriff pressen müssen. Manchmal habe ich eben mehr Lust auf Brüste, manchmal mehr auf einen Bart. Was solls?

Was macht dich an deinem Queersein besonders happy? Man kommt in der Szene mit sehr vielen offenen, empathischen Menschen in Kontakt, die oft mit ähnlichen Problemen zu kämpfen haben wie man selbst. Und ich kann an jedem Mensch etwas tolles finden und bin in meiner Partnerwahl nicht eingeschränkt.

Wer war die erste Person, der du davon erzählt hast? Das war eine Freundin von mir. Sie selbst hatte gerade herausgefunden, dass sie bisexuell ist, und im Zuge dessen habe ich auch gemerkt, dass es bei mir so ist.

Wann hattest du dein Coming-out? Das war 2015. Aber viele wissen das gar nicht, weil ich keine grosse Sache daraus mache. Nunja, jetzt werden es vermutlich einige Leute lesen.

Was wünscht du dir für die LGBTQI-Zukunft der Schweiz? Ich wünsche mir eigentlich, dass das Thema in Zukunft gar nicht mehr diskutiert werden muss und es völlig egal ist, was für eine sexuelle Ausrichtung man hat.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend