46688312_1147127585454911_7555957214641979044_n
Instagram_madonna

Madonna verabschiedet sich von ihrer blonden Mähne

von Gloria Karthan

22 JANUAR 2019

Entertainment

Die Queen of Pop zeigt sich diese Woche mit dunklen Locken. Sie ist derzeit nicht die einzige Prominente, die auf etwas mehr Natürlichkeit setzt.

Den Grossteil ihrer Karriere trug Madonna blondiertes, glattes Haar. Beachwaves und ein dunkler Haaransatz waren in den vergangenen Jahren das höchste der Gefühle in Sachen Natürlichkeit.

Wer kein Kind der Achtziger ist, könnte beinahe vergessen, dass die Popsängerin eigentlich brünett ist und gelocktes Haar hat.

Ihr aktueller Look – kurze, dunkle Locken – versprüht endlich wieder italienischen Charme. Er lenkt zudem ein wenig von ihrem eingefrorenen Gesicht ab, das sich die letzten 20 Jahre ebenfalls kaum verändert hat. Im Hintergrund eines anderen Insta-Pics sind allerdings verdächtige Perückenköpfe zu sehen. Ob es sich um ihre echten Haare handelt, ist also nicht ganz sicher.

Eine weitere lockige Überraschung der letzten Tage war Model Naomi Campbell, die zur Louis Vuitton Männershow in Paris mit kurzem Afro und caramelfarbenen Spitzen auftauchte.

An der Redaktionssitzung waren wir hin und weg vom Lockenkopf der 48-Jährigen. Schliesslich kennt man Naomi normalerweise mit strengem Mittelscheitel und ultrasleeken, langen Haaren. Ihr hochgeschlossenes Plisseekleid, der lange Blazer mit Schulterpolstern und die Pilotenbrille vervollständigten den 70ies-Vibe.

Vorgemacht hat die Lockentransformation allerdings eine andere. Schon Mitte November rockte Michelle Obama auf dem Cover des "Essence"-Magazins ihre Naturlocken (hier haben wir darüber berichtet) und ging damit viral.

Leider haben wir die First Lady seither nicht mehr mit natürlichem Haar gesehen. Bleibt zu hoffen, dass sie auf ihrer "Becoming"-Tour 2019 hin und wieder Glätteisen gegen den Lockenaufsatz austauscht.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend