Aufmacher Getty Images Sb10065720Al 001
Getty Images

Macht uns die Body-Positivity-Bewegung dicker?

von Stephanie Vinzens

26 JUNI 2018

Health

Eine neue Studie besagt, dass Body-Positivity und Plus-Size-Mode Übergewicht verharmlosen – und somit auch fördern.

Die Body-Positivity-Bewegung ist in den letzten Jahren immer lauter geworden – und hat sich mittlerweile auch bei Mode-Händlern Gehör verschafft. Immer mehr herkömmliche Marken bieten ihre Kleidung nun in Übergrössen an. Und die Modekette H&M hat kürzlich gar verkündet, ihre Grössen in den USA und Grossbritannien anzupassen, weil Kundinnen über zu enge Kleidung reklamiert haben: Wer also bisher zur Grösse L gegriffen hat, passt bald getrost in eine M.

Die Forscher einer neuen Studie, die im "Obesity Journal" veröffentlicht wurde, sehen genau darin ein Problem. Die Body-Positivity-Bewegung helfe zwar Akzeptanz zu schaffen und Leuten Selbstvertrauen zu geben, gleichzeitig fördere sie aber, dass Übergewicht und Adipositas als normal angesehen und die gesundheitlichen Risiken davon verharmlost werden. 

"Eine ernsthafte globale Belastung"

Diese Entwicklung führe dazu, dass Leute vermehrt ihr Gewicht falsch einschätzen. Die Befragung von 23'000 Erwachsenen in England hat ergeben: Von 1997 bis 2015 habe sich die Prozentzahl der übergewichtigen Frauen, die ihr Gewicht als gerade richtig einschätzen von 24.5 auf 30.6 Prozent erhöht – bei den Männern von 48.4 auf 57.9 Prozent. Was daran problematisch sein soll? Bei den Befragten, die ihr Übergewicht nicht als solches wahrnehmen, war es zu 85 Prozent weniger wahrscheinlich, dass sie versucht haben abzunehmen. 

Eine Art Kreislauf: Denn wenn Übergewicht und Adipositas immer häufiger auftreten, empfinden wir sie eher als normal, so die Studie. Dies würde Betroffene nicht nur vom abnehmen abhalten, sondern könnte auch dazu führen, dass immer mehr Leute übergewichtig werden.


Die Forscher glauben, diese Entwicklung könnte zu einem grossen Problem werden: "Da mehr als jeder vierte Erwachsene in Grossbritannien adipös ist, kann die Fehleinschätzung von Übergewicht eine ernsthafte globale Belastung für die Gesundheit und Gesundheitskosten darstellen".


Was hältst du von dieser Studie?

643 Votes
  • Schwachsinn und total diskriminierend! 33%
  • Die Forscher haben Recht – so eine Verharmlosung ist gefährlich. 67%
Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend