Lena-Dunham-Endometriose
Getty Images

Lena Dunham schockiert mit neuem Tattoo

von Gina Buhl

4 APRIL 2019

Life

Die Schauspielerin hat ihren drei Millionen Followern gestern auf Insta ihr neues Tattoo präsentiert. Das Motiv bedeutet Lena viel – spaltet aber die Meinungen.

"Manchmal ist die Bezeichnung, vor der du dich am meisten fürchtest, die beste, die du dir selbst geben kannst", schreibt Lena in die Caption ihres neuesten Insta-Posts. Das Foto zeigt die Schauspielerin, Regisseurin, Drehbuchautorin und Produzentin mit dem Gesicht zur Wand stehend. Ihre Haare hat sie zu einem hohen Zopf gebunden – damit ihre drei Millionen Follower (und alle anderen, die wollen) freie Sicht auf ihr frisch gestochenes Tattoo haben: "Sick" steht da jetzt auf ihrem Nacken. Krank.

"Ich bin verbunden mit euch"

Weiter schreibt Lena: "Für meine Schwestern in dieser schwindelerregenden aber sternenklaren Maloche – ich bin verbunden mit euch." Ein Satz, über den man vielleicht kurz stolpern würde, käme er nicht von ihr. Die 32-Jährige leidet nämlich, wie jede zehnte Frau, an Endometriose. Die chronische und extrem schmerzhafte Erkrankung der Gebärmutter und deren Schleimhaut hat Lenas Körper seit ihrer Diagnose vor drei Jahren tatsächlich Schwerstarbeit leisten lassen: Unzählige OPs und Medikamente gehörten zu ihrem Alltag – bis sie sich Ende 2018 dann die Gebärmutter entfernen lassen musste.

Ihre Fans hat der ehemalige "Girls"-Star via Insta an ihrem Leidensweg teilhaben lassen. Dementsprechend emotional zeigen sich ihre Follower jetzt auch in den Kommentaren über das Tattoo. Einige feiern Lena für ihren Mut: "Ich habe auch Endometriose und dieser Post gibt mir so viel Kraft", schreibt ein Fan. "Du bist die allerstärkste Person, die ich kenne", ein anderer. Es regnet Herz-Emojis.

"Man ist viel mehr als bloss die Krankheit"

Doch es gibt auch massenweise Kritik für "den Stempel, den sie sich selber aufdrückt", wie eine entsetzte Followerin es bezeichnet. "Ich war immer ein Fan von dir, aber ich muss sagen: Ich habe Fibromyalgie und Endometriose, musste mir vor zwei Jahren die Gebärmutter entfernen lassen – aber würde ich mich als krank bezeichnen? Nein!", "Irgendetwas stimmt nicht mit dir. Bist du etwas neben der Spur?". Ein anderer Follower schreibt: "Wir machen uns Sorgen."

Man sei doch viel mehr als die Krankheit, an der man leidet, so der Kommentar-Konsens der Kritikerinnen und Kritiker. Ob Lena das nach all den Jahren mit ihrer chronischen Krankheit wohl anders sieht? Auf aktuellen Paparazzibildern und Insta-Posts sieht sie tatsächlich nicht sonderlich fit aus. Hoffen wir mal, dass sich ihre Fans umsonst Sorgen machen. Mit ihrem kontroversen Statement jedenfalls hat Lena mal wieder voll ins Schwarze getroffen.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend