Getty Images 1059451476
Getty Images

Laut VS-Engel wirds dieses Jahr keine Show geben

von Anna Janssen

31 JULI 2019

Fashion

Seit Längerem geht es mit dem Unterwäschekonzern bergab. Jetzt hat Model Shanina Shaik verraten, dass dieses Jahr keine Victoria's-Secret-Fashion-Show stattfinden wird.

Shanina Shaik, die seit 2011 mehrmals für Victoria's Secret über den Laufsteg geschwebt ist, hat "The Daily Telegraph" erzählt, dass der US-Brand die diesjährige Show leider abgesagt habe. Für sie total ungewohnt: "Normalerweise trainiere ich jedes Jahr um diese Zeit schon wie ein Engel".

Das 28-jährige Model versichert aber, dass dank des stattfindenden Rebrandings bald neue Wege für die Show gefunden werden sollen, da es ihrer Meinung nach "die beste Show der Welt" sei. Victoria's Secret hat bisher noch nicht Stellung bezogen.

Getty Images 1059492552
Getty Images

Shanina Shaik an der Victoria's Secret-Fashion-Show 2018.

Die Nachricht ist nicht wirklich überraschend, denn die Absage der Show wäre nur eine logische Konsequenz der Negativschlagzeilen der letzten Monate.

Im Mai wurde bereits verkündet, dass die Show aufgrund sinkender Zuschauerzahlen nicht mehr im Fernsehen übertragen wird. Daraufhin wurde eine geleakte E-Mail von Leslie Wexner, Geschäftsführer des Mutterkonzern L Brands, veröffentlicht, in der er erklärte, die traditionelle Victoria's-Secret-Fashion-Show müsse überdacht werden. By the Way: Leslie Wexner ist 81 Jahre alt.

Und ja: Es ist in der Tat allerhöchste Zeit für ein Umdenken. Eine neue Studie bestätigt: Unter-20-Jährige kaufen nicht mehr bei Victoria's Secret ein. Damit verliert der Unterwäsche-Riese seine wichtigste Zielgruppe.

Letzten Herbst löste der 71-jährige Marketingchef, Edward Razek, im Interview mit der amerikanischen "Vogue" mit Aussagen über Plus-Size und Transgender-Models eine Shitstorm aus. Die Begründung, dass die Show eine Fantasie sei und deshalb keine diversen Models Platz hätten, passt zum veralteten Image des Unternehmens.

Anstatt normale Frauenkörper zu feiern, pusht Victoria's Secret ein Schönheitsideal, das mit der Realität nichts zu tun hat. Im Gegensatz dazu weiss die Konkurrenz, worum es geht: Immer mehr Unterwäsche-Labels setzen auf Diversity oder Body-Positivity – und haben damit Erfolg. Das beste Beispiel: Rihannas inklusive Unterwäschemarke Savage x Fenty (und ihr ebenso inklusives Fashionlabel Fenty, das ihr einen Deal beim Luxuskonzern LVMH beschert hat). Die Zeiten der Bombshell-Bras scheinen also definitiv vorbei zu sein.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend