Stocksy txp849b75de2s P200 Small 455078
Bonninstudio on Stocksy

"Ein Boreout hat ähnliche Symptome wie ein Burnout"

von Anna Janssen

23 JULI 2019

Job & Budget

Was, wenn sich fünf Minuten im Büro wie Stunden anfühlen? Wir haben eine Karriereberaterin gefragt, was es mit dem so genannten Boreout auf sich hat.

Wenn man stundenlang am Arbeitsplatz sitzt und Däumchen dreht ist klar: es herrscht Langeweile im Job. Dass diese viele Ursachen, aber auch schwerwiegende Konsequenzen haben kann, erklärt Lea Ziörjen, Job und Life-Coach aus Zürich, im Interview.

Der Begriff Burnout ist sehr bekannt, was verbirgt sich hinter einem Boreout? Ein Boreout ist die konstante Langeweile und Unterforderung im Job. Daraus kann wie beim Burnout eine persönliche Negativspirale enstehen, aus der man teilweise alleine nicht mehr rauskommt.

Welche Ursachen gibts für Langeweile im Job? Zu wenige und zu einfache Aufgaben, ein schlechtes Arbeitsumfeld, fehlende Perspektive oder Abwechslung. Besonders Menschen, die schon sehr lange den gleichen Job machen, erleben oft eine ermüdende Routine.

Gibt es Jobs, die besonders häufig betroffen sind? Es kann jeden Job betreffen, da Menschen ganz unterschiedliche Ansprüche an ihre Arbeit haben. Manche sind zufrieden mit monotone Aufgaben, bei denen sie nicht nachdenken müssen, Andere brauchen Kreativität und Abwechslung.

Lea Ziörjen

Job und Life-Coach

"Langeweile im Job kann zu Schlaflosigkeit und anderen psychischen Problemen führen."

Was sind körperliche und psychische Konsequenzen, wenn einem ständig langweilig ist? Konstante Langeweile zeichnet sich oft durch Antriebslosigkeit und Lustlosigkeit aus. Die Unzufriedenheit zeigt sich irgendwann auch im Privatleben. Man hat abends keine Energie mehr, obwohl man den ganzen Tag nicht viel gemacht hat. Symptome eines Burnouts können ebenfalls auftreten, wie zum Beispiel Schlafstörungen.

Kann man etwas gegen diese Langeweile tun? Als erstes sollte man sich fragen, was sich im Job ändern müsste, damit man sich nicht mehr langweilen würde. Manchmal machen neben den Tätigkeiten auch Arbeitszeiten oder Arbeitsplatz – Stichwort Homeoffice – einen grossen Unterschied.

Wie sagt man seiner Chefin, dass man unterfordert ist? Ich finde, man sollte ehrlich und offen sagen können, wie man sich fühlt. Idealerweise bringt man aber gleich Lösungsvorschläge mit, anstatt nur zu sagen: "Mir ist so langweilig". Wichtig ist, auch frühzeitig das Gespräch mit den Vorgesetzten zu suchen, nicht erst nach Wochen der Langeweile und Unterforderung.

Darf man bei konstanter Langeweile im Büro online shoppen? Es gibt Firmen, bei denen das in Ordnung ist, solange alle Aufgaben erledigt sind. Generell bringt es einem – und dem Geldbeutel – langfristig aber nichts, weil man sich ja trotzdem jeden Tag langweilt. In einem modernen Arbeitsumfeld sollte man meiner Meinung nach einfach Hause gehen können, wenn die Arbeit erledigt ist.

Und wenn gar nichts mehr hilft? Dann sollte man über einen Jobwechsel nachdenken. Wenn man schon tief in einem Boreout steckt, braucht es unglaublich viel Kraft und Energie, die viele nicht mehr haben, um aus dieser Situation herauszukommen. In diesem Fall würde ich professionelle Hilfe suchen.

Kann eine Auszeit gut tun? Eine Auszeit kann hilfreich sein, wenn sich danach grundlegend etwas im Job ändert oder es nur eine langweilige Phase wie ein Sommerloch ist. Wenn man jedoch nach genossener Auszeit wieder an den gleich öden Arbeitsplatz zurückkehrt, gibt das einem oft den Rest.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend