lange-haare-pflege.jpg
Rana Sawalha on Unsplash

7 Pflegetipps für lange Haare

von Janine Heini

28 APRIL 2019

Beauty

Beauty-Praktikantin Janine hatte schon immer eine lange Mähne – und kennt sich deshalb bestens damit aus.

Ich mag mein langes Haar. Solange es nicht elektrisch wird, keine Knoten kriegt, mir beim Essen nicht in den Mund hängt, es sich nicht mit dem Tragegurt der Tasche verheddert, mir beim Sport nicht ständig ins Gesicht klatscht und ich es nicht föhnen muss. Aber ansonsten ist langes Haar sehr pflegeleicht. Also ernsthaft jetzt. Vorausgesetzt man beachtet ein paar Dinge.

1. Wascht sie richtig

So wenig wie möglich und so viel wie nötig, lautet das Credo der Haarwäsche. Gerade die Haarlängen – die ja schon ein paar Jahre alt sind – leiden nämlich unter zu häufigem Waschen, da der schützende Talg der Kopfhaut gar nie an die Spitzen gelangen kann. Zwischendurch also lieber mal Trocken-Shampoo und sonst ein mildes Shampoo ohne Silikone benutzen. Regelmässig Conditioner drauf, einmal pro Woche eine Haarmaske, alle paar Wochen eine Intensivkur – und eure Haare fühlen sich geschmeidig an.

2. Seid auch beim Trocknen nett

Grundsätzlich sind nasse Haare eher empfindlich, da sich die Schuppenschicht durch das warme Wasser öffnet. Die Haare also vorsichtig in ein Handtuch wickeln und trocken tupfen. Ein paar Tropfen Kokos- oder Jojobaöl können helfen, die angetrockneten Haare mit den Fingern oder mit einem grobzinkigen Kamm sorgfältig zu entwirren. Von unten nach oben arbeiten, sonst kämmt man die Knoten nur nach unten, wo dann bloss noch ein Vogelnest übrig bleibt.

3. Schützt sie auch vor Hitze

Sowohl heisses Wasser als auch Föhnluft setzen dem Haar zu. Die Schuppenschicht des Haars öffnet sich durch die Wärme nämlich und das Haar verliert seinen natürlichen Glanz. Zudem können Pflegestoffe nicht mehr richtig haften und werden einfach wieder rausgespült. Also, lauwarm waschen und eine kalte Dusche zum Schluss. Wenn immer möglich, die Haare lufttrocknen lassen und sonst die Föhntipps vom Profi beachten.

3. Sauer macht glänzend

Mit Fruchtsäuren aus Beeren, Zitronen oder auch Essig könnt ihr Rückstände von kalkreichem Wasser lösen. Die Haare ziehen sich zusammen und die Schuppenschicht schliesst sich, wodurch das Licht wieder besser reflektiert wird.

5. Verwendet die richtigen Bürsten

Bürsten mit scharfkantigen Metall- oder Plastikborsten haben an langen Haaren nichts verloren. Besser sind weiche Borsten, runde Noppen und auch grosse Paddlebürsten. Ein prima Zeitpunkt fürs Bürsten: Vor dem Waschen. Das entfernt nämlich alle Rückstände und macht später das Kämmen leichter.

6. Dutts sind Freunde

Um Schäden durch mechanische Reibung durch Haargummis zu verhindern, einfach weiche Gummis ohne Metall verwenden. Falls sich eure Haare ständig in den Taschen verheddern: ab in einen Dutt damit. Auch in der Nacht könnt ihr die Haare einfach locker zusammenbinden, damit sie nicht am Kissen aufrauen und brechen. Ein Seidenkopfkissenbezug schützt das Haar zusätzlich.

7. Pflegt sie von innen

Auch die Ernährung spielt eine grosse Rolle für schönes langes Haar. Nährstoffe wie Zink, Eiweiss, Vitamin C, Eisen, Folsäure und Biotin sorgen für eine gesunde Haarpracht. Also, immer her mit Haferflocken, Linsen, Kiwis, Eiern und Kohlgemüse!

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend