Getty Images 735896369
Getty Images

Der grosse Klima-Smalltalk

von Gloria Karthan

22 AUGUST 2019

Life

Sprecht ihr mit Freundinnen und Familie auch ständig übers Klima? Dank unseren Expertinnen und Experten habt ihr zu den häufigsten Aussagen ab sofort eine Antwort parat.

"Als Einzelperson kann ich eh nichts bewirken"

Recyceln, nicht fliegen und Velo fahren wird unsere Zukunft nicht verändern. Selbst wenn jeder Mensch in Europa so nachhaltig wie möglich leben würde, würde sich der Klimawandel verschärfen. Es braucht einen weltweiten Systemwandel und wir könnten das Vorbild sein. Ich sehe es so: Wir Einzelpersonen haben das Problem nicht geschaffen, die Öl-, Kohle- und Gasindustrie wars. Sie sind es, die sich ändern müssen. Graeme Maxton, Ökonom und Autor von "Change – warum wir eine radikale Wende brauchen"

"Das Klima hat sich schon immer geändert"

Das stimmt. Zum Beispiel wegen Änderungen in der Erdbahn, Sonnenaktivität oder Vulkanausbrüchen. Aber die heutige Erwärmung ist aussergewöhnlich stark und schnell, und mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit ist der Mensch heute die dominate Ursache. Dass etwas früher schon einmal vorgekommen ist, heisst nicht, dass die Gründe die gleichen sind oder es heute harmlos ist. Prof. Dr. Reto Knutti, ETH-Professor und Leitautor zweier Berichte des Weltklimarats

"Mit erneuerbaren Energien können wir nie die ganze Schweiz mit Strom versorgen"

Das wäre sehr wohl möglich. Bisher nutzen wir erst sieben Prozent des Potenzials an erneuerbaren Energien zur Stromerzeugung. Ein massiver Ausbau an erneuerbaren Energien wäre nicht nur umweltfreundlich, sondern sogar rentabel und würde zahlreiche Arbeitsplätze schaffen. Es ist wirklich nur eine Frage, ob wir es wollen oder nicht. Prof. Jürg Rohrer, Leiter Forschungsgruppe Erneuerbare Energien an der ZHAW

"Andere Länder schaden dem Klima mehr als die Schweiz"

Die im Inland verursachten Emissionen befinden sich zwar ungefähr auf dem weltweiten Durchschnitt. Rechnen wir das durch Import verursachte CO2 dazu, beläuft sich der Ausstoss auf ein Vielfaches. Dazu kommt, dass die Schweiz im Vergleich zu anderen Ländern mit ähnlichem Wohlstand noch kein Ziel für Netto Null CO2-Emissionen hat. Auf politischer Ebene sind wir also eher in Verzug. Prof. Dr. Sonia Seneviratne, ETH-Professorin und Mitautorin mehrerer Berichte des Weltklimarats

"Wer vegan lebt, ist nicht automatisch klimafreundlicher"

Automatisch ist nur die Schiebetür im Supermarkt. Klimafreundlich zu leben bedeutet eine Reihe von Anstrengungen. Den Konsum von tierischen Produkten zu reduzieren, ist dabei ein wesentliches Element. Wer dann noch aufs Fliegen verzichtet, kein Auto hat und in einer gut isolierten Wohnung lebt, ist auf dem besten Weg. Dr. Niels Jungbluth, Experte für Ökobilanzen

Unser Klima-Special
Coverfriday6 deutsch

Das neue Friday findest du am Freitag ab 12 Uhr in den 20-Minuten-Boxen.

Was hat die Klimadebatte mit euch gemacht? Esst, arbeitet, kleidet ihr euch anders? Oder ist alles beim Alten geblieben? Seid ihr schon müde oder ist das erst der Anfang? Diesen und weiteren Fragen sind wir für unsere Spezialausgabe nachgegangen und haben dafür Menschen und Orte in der ganzen Schweiz besucht. Junge Fotografinnen und Fotografen sowie die Künstlerin Maya Rochat haben uns dabei begleitet.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend