Getty Images-950512412
Getty Images

Gwynnie postet ein Bild ihrer Tochter gegen deren Willen

von Gina Buhl

26 MÄRZ 2019

Life

Gwyneth Paltrow hat ein gemeinsames Selfie mit Teenie-Tochter Apple gepostet. Die ist damit aber alles andere als einverstanden.

Ein Apfel-Emoji, ein Ski-Symbol und ein Herzli schmücken die Caption von Gwyneth Paltrows aktuellem Insta-Post. Es ist ein sweetes Bild, das den Lifestyle-Guru und ihre 14-jährige Tochter Apple in einem Sessel-Lift zeigt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

🍎⛷❤️

Ein Beitrag geteilt von Gwyneth Paltrow (@gwynethpaltrow) am

Das Foto kassierte innerhalb weniger Stunden hundertausende Likes und wahnsinnig viele Kommentare, die die Ähnlichkeit des Mami-Tochter-Duos bekunden und ihre "flawless looks" in den Himmel loben. Alles wie immer also.

"Du sollst nichts ohne meine Erlaubnis posten!"

Schön. Weiter gehts. Ist ja nicht das erste gemeinsame Bild der beiden, könnte man jetzt sagen – wäre da nicht der Kommentar von Apple Martin: "Mama, wir haben doch darüber gesprochen. Du sollst doch nichts ohne meine Erlaubnis posten!" Huch?! Hat die 46-Jährige das Bild etwa mit ihren 5.3 Millionen Abonennten geteilt, obwohl ihre Tochter dagegen war?

Scheint so. Was Gwyneth zu ihrer Verteidigung zu sagen hat, hält sich nämlich in Grenzen. Man erkenne Apples Gesicht ja nicht mal richtig, entgegnet sie ihr. Schaut man sich das Bild nochmal an, muss man feststellen: Das stimmt. Nur stellt sich an dieser Stelle auch die Frage: Ist es okay, ein Bild seines Kindes zu posten, obwohl es offensichtlich nicht damit einverstanden ist?

Ist es okay, Fotos von Kids ohne ihre Erlaubnis zu teilen?

4015 Votes
  • Absolut! Das haben die Eltern zu entscheiden. 3%
  • Kommt darauf an. Wenn es ein schönes Bild ist, würde ich es trotzdem posten. 5%
  • Nein! Kinder haben ein Recht auf Privatsphäre. 92%

Gwyneths Follower jedenfalls sind sich einig "Schönes Bild. Aber Apple hat Recht", schreibt eine. Eine andere Insta-Userin findet Gwyneths Verhalten "absolut respektlos". Mittlerweile ist in den Kommentarspalten eine Diskussion ausgebrochen, die sich um Moralvorstellungen, Privatsphäre und Kinder-Erziehung dreht.

Die Fragen, die der Post der beiden aufwirft, könnten aktueller nicht sein: Derzeit werden immer mehr Bloggerinnen wegen Fotos, die sie von ihren Kindern posten, kritisiert.

"Ich finde es einfach unfair, dass man Kindern keine Wahl lässt. Dass man ausgerechnet die Menschen, die keine Stimme haben und sich noch nicht über die Konsequenzen bewusst sind, für die eigenen Zwecke ausnutzt", sagt die deutsche Bloggerin Toyah Diebel zu diesem Thema. Erst am Montag hat sie unter dem Hashtag #deinkindauchnicht ein Fotoprojekt releast, das Erwachsene als Insta-Kids inszeniert. Mit ihrer Aktion will sie gegen Kinderfotos im Netz vorgehen.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend