I Stock 177510391
iStock

Darum will H&M auf Kaschmir verzichten

von Marie-Adèle Copin

15 MAI 2019

Fashion

Ein neues PETA-Schockvideo zeigt die Misshandlung von Ziegen. Jetzt reagiert H&M.

Die schwedische Modekette H&M wird schrittweise auf Kaschmir verzichten. Grund ist ein Video von PETA: Die Tierschutzorganisation hat Bilder veröffentlicht, welche die Zustände bei der Ziegenhaar-Produktion in der Mongolei und in China zeigen. Im Clip, der vor zwei Tagen auf YouTube veröffentlicht wurde, ist zu sehen, dass Tiere grausam behandelt werden.

Ihnen werden die Haare mit Metallkämmen abgerissen. "Die Ziegen haben Angst und erleiden Höllenqualen – und das alles für Kaschmirpullover und Schals", sagt Mathilde Dorbessan von PETA Frankreich.

China und die Mongolei produzieren 90% des weltweiten Kaschmirs. Was ursprünglich ein Luxusprodukt war, ist heute zu einem Massenprodukt geworden. Ein Problem, auf das Labels nun reagieren. "Wir hoffen, dass es in Zukunft möglich sein wird, mehr nachhaltiges Kaschmir zu finden. Wir wollen dazu beitragen, den Sektor transparenter und verantwortungsvoller zu machen", sagte die H&M-Gruppe am Montag gegenüber dem "Wall Street Journal". Ab 2020 will die Fashion-Kette auf das Material verzichten.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend