Getty Images 1175667994
Getty Images

So sehen Kaias Haare nicht mehr aus

von Janine Heini

12 DEZEMBER 2019

Beauty

Topmodel Kaia Gerbers Haare werden immer kürzer: Neu trägt sie einen 90s-Cut - und Social Media flippt aus.

Die Tochter von Model-Ikone Cindy Crawford hat dieses Jahr nicht nur auf dem Runway die Aufmerksamkeit auf sich gezogen, sondern auch mit ihren neuen Hairstyles. So sind Kaias Haare in den letzten Monaten kürzer und kürzer geworden. Zuerst hat sie sich diesen Sommer von Redken-Hairstylist Guido Paulau ihre lange Mähne in einen jungenhaften Bob schneiden lassen. Seit Neuestem trägt sie einen A-Linien-Pixie-Schnitt.

Kaia Gerber
Instagram @kaiagerber

Die Haare sind dabei bei der Vorderseite etwas kürzer geschnitten, was ihr hübsches Gesicht umrahmt. Weil die Haare hinten länger sind, sieht es immer noch aus, als hätte sie einen superkurzen Bob, wenn sie ihr Haar hinter den Ohren versteckt. We like! Kaia wird so immer mehr zum Bild eines Supermodels der 90s.

Die 18-Jährige enthüllte ihren neuen Look auf Instagram während einer Veranstaltung für Emily Ratajkowskis Fashion- und Swimwear-Brand Inamorata. Es hagelte positive Kommentare: "Dead for this hair" schrieb Bella Hadid, während Model Janiece Dilone "hair is too cute" und Emily Ratajkowski "winner!" ausruft. Nicht mal das schöne Blumenbouqet auf dem Bild kann Kaia die Show stehlen.

Auch mit Gel gestylt sieht Kaias neue Frisur top aus.

Das Model schnitt erst im Juni ihre langen Haare zu einem kinnlangen Bob.

Kaia schnitt im Juni ihre Haare zu einem kinnlangen Bob.
Getty Images

Kaias kinnlanger Bob

Davor trug sie ihre langen Haare knapp über die Schultern.

Wer noch auf der Suche nach einer neuen Frisur für 2020 ist: Dieser Schnitt ist eine Superinspo. Frauen und Männer mit glatten Haaren und einem eher schmalen Gesicht steht der Pixie-Bob besonders gut.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend