Photo by Farzad Mohsenvand on Unsplash
Photo by Farzad Mohsenvand on Unsplash

Das sagen die Sterne zu eurem 2020

von Alexandra Kruse

1 JANUAR 2020

Life

Unser Jahreshoroskop verspricht nicht das Blaue vom Himmel. Es wird ein Jahr des Mondes, und dieser Himmelskörper ist superlaunisch. Zum Glück weiss Astroqueen Alexandra Kruse, wie wir trotzdem das Beste daraus machen können. Let love RULE!

STEINBOCK (22. Dezember – 20. Januar) – Ui, Katerstimmung?

Pluto und Saturn versammeln sich im Steinbock - das ist sowas wie eine kosmische Oscar-Verleihung mit Glitzer-Gewitter und Tischbombe. Halleluja! Plötzlich lebt man das Leben, das für einen bestimmt scheint (spätestens im März). Grosse Villa, Riesenkarre. Damit daraus aber nicht «Hangover, Teil 7» wird, sollte man aufhören, immer nur der oder die Beste sein zu wollen und andere dabei grosszügig zu übersehen. Besonders in der Liebe wärs gut, etwas bescheidener zu sein. Und vor allem: nicht immer so streng! NOT HOT.

WASSERMANN (21. Januar – 19. Februar) – Langsam, aber sicher anders

Na, alles Gucci? 2020 ist - so von aussen betrachtet - eher lila bis Last Season, was die himmlischen Kräfte angeht. Als Wassermann hat man die Aufgabe, in diesem Leben der Architekt des Lebens von morgen zu sein und damit einen ziemlich krisensicheren Job. Wer hingegen immer noch, sagen wir mal, ein Diesel-Taxi fährt, statt sich mit E-Scootern eine goldene Nase zu verdienen, der sollte nochmal richtig gut nachdenken. 2020 wird definitiv ein Planungsjahr. Nur in der Liebe heisst es FULL FORCE.

FISCHE (20. Februar – 20. März) – Richtung Zukunft durch die Nacht

Einerseits hellsichtig bis telepathisch überbegabt, andererseits unter der Erdenschwere leidend wie kein anderes Zeichen: Als Fisch hat man es nicht leicht. Auch mit Hogwarts-Diplom nicht. Menschen, die ZAUBERN können, haben allerdings einen Vorteil. Denn sie haben sich intensiv mit sich selbst, ihren Talenten, Wünschen und verborgenen Kräften auseinandergesetzt. 2020 wird Fische die Magie lehren.

WIDDER (21. März – 20. April) – Nur das Beste ist gut genug

2020 werden sich Widder nicht mehr länger mit dem Mittelfeld zufriedengeben. Und zwar auf kluge Art und Weise, ohne ständig Waldbrände und Explosionen zu verursachen - die Super Force heisst: Achtsamkeit. Klingt nach Buddha und Räucherstäbchen, heisst aber: Nur wer aufhört zu kämpfen – auch gegen sich selbst –, findet den wahren Frieden. Und die Liebe, denn Venus spricht Klartext und sorgt für einen Sommer voll AMORE. Und mit ganz viel Gelati.

STIER (21. April - 20. Mai) – Win, win, win

Klug ist, wer sich ein oder gleich mehrere Superlose kauft. Und damit an das Prinzip der Fügung, des Zufalls und der Fülle glaubt. Drei der wichtigsten Planeten, Saturn, Jupiter und Pluto, stehen dem Stier zur Seite – und Uranus, der Planet der blitzartigen EINFÄLLE, macht, dass es nächstes Jahr weder ruhig noch gemütlich wird. Es ist mit Veränderungen zu rechnen. Schlagartig und über Nacht. Der März ist gemacht für die Liebe, der April dagegen ist dafür eher schwierig.

ZWILLINGE (21. Mai – 21. Juni) – Gemeinsam ist vieeel schöner

Dass es einfach wird, hat keiner gesagt - beinahe hätte hier das berühmte Peaches-Lied «Fuck the Pain Away» aus dem Jahr 2000 als Jahresmotto gestanden. Aber eben nur beinahe. Die Rettung für 2020 ist eine verzauberte Venus, die ab dem 3. April für ganze VIER MONATE am Start ist und auch vorher schon mal ein Auge auf Zwillinge geworfen hat. Das ist eine Sensation! Denn Venus steht für Love, Sex and Money, also schon mal die halbe Miete. Jetzt bloss keine schlechte Laune haben und keine schlechten Angewohnheiten pflegen.

KREBS (22. Juni – 22. Juli) – Raus aus der Schale, rein ins Glück

Das Sternzeichen Krebs wird regiert vom Mond. Kann also losgehen, dieses Jahr, vorausgesetzt, die Moody Bitch bleibt da, wo sie hingehört, nämlich zu Hause. Wer nicht endlich aufhört, andere mit seinen BEFINDLICHKEITEN zu strapazieren, für den wird das wunderschöne Schicksalsjahr, in dem wirklich alles möglich ist – von auswandern bis ein Baby bekommen – zur Katastrophe. Und das, weil man seine Launen nicht im Griff hat. Das wäre schade!

LÖWE (23. Juli – 23. August) – Jede Menge zu verschenken

Das Universum liebt seine Löwen und Löwen lieben das Universum. 2020 gibt es für sie nur eine Aufgabe, die aber ist gross. Es geht darum, die Kraft des Rudels zu verstehen und andere leuchten zu lassen. Weniger an sich, dafür mehr an andere denken. GEBEN ist seliger als nehmen. Weil der Juni eher garstig bis grausam wird, Sommerferien lieber erst im September planen.

JUNGFRAU (24. August – 23. September) – Gern gesehener Darling

Wilde, kosmische Gebilde sorgen dafür, dass die erdige Jungfrau eines der LIEBSTEN Sternenkinder des Jahres 2020 ist. Supercool. Wie sich das auswirkt, ist die andere Frage - selbst die schönsten Sterne nützen nichts, wenn man nichts daraus macht. Die Anerkennung, die sich die fleissige Virgo quasi konstant wünscht, wächst nicht auf Bäumen. Und lässt sich auch nicht erpressen. 2020 ist die Chance, gesehen, befördert und geliebt zu werden, um ein Vielfaches grösser.

WAAGE (24. September – 23. Oktober) – Säen, pflanzen, ernten

Waagen sind windige Luftzeichen und haben nicht gern dreckige Hände. 2020 sollten die Beauty-Enthusiasten des Tierkreises aber darüber nachdenken, wie sie am besten mit Mutter Erde in Kontakt kommen. Denn: Die Planeten wollen den wahren Waage-Wünschen auf den Grund gehen, Samen säen und für Erfüllung sorgen. Also: rausfinden, was man WIRKLICH will. Wer Liebe will, hat Glück: Der Unruhestifter Uranus hat sich aus dem Staub gemacht und so kann die Liebesbombe schon Anfang Jahr einschlagen.

SKORPION (24. Oktober – 22. November) – Einmal nach ganz oben, bitte

YES Sir - I can Boogie! Skorpione sind Kinder der Liebe und der tiefsten Tiefe. Ihr Herrscher, Pluto, ist ein sagenhaft-mystischer Planet, aus dessen Sicht nichts jemals verloren, nur manchmal - oops - ein bisschen versteckt ist. Die wahren Schätze sind im Unterbewussten vergraben. 2020 bekommt Pluto Extra-Express-Double-Support-Shots to go von Jupiter, ein Triple Date quasi. Als Skorpion findet man die Idee einer Ménage-à-trois ganz bezaubernd.

SCHÜTZE (23. November – 21. Dezember) – Lifere statt lafere!

Das Streben nach höheren Idealen, schöngeistiger Weisheit und Erkenntnis: Jetzt ist mal Schluss mit der Hobby-Philosophie. Der Welt stehen schwierige Prüfungen bevor und wir brauchen Leute, die den Müll aufsammeln und nicht nur darüber reden. Auch wenn Saturn haushohe Ansprüche stellt und Pluto so ziemlich alle Träume in die Waagschale wirft, es wird Zeit, ENDLICH zu handeln, um seine Ziele ganz elegant zu erreichen. Und: Schütze, halt an deiner Liebe fest!

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend