Aufmacher Credit Getty Images Collage Zvg
Bilder: Getty Images, Collage: zvg

In diesen Promi-Familien herrscht seit Jahren Streit

von Stephanie Vinzens

23 NOVEMBER 2018

Entertainment

Meghan Markles Schwester will in ihrem neuen Buch "die Lügen ihrer Schwester entlarven". Welche Celebs sich sonst noch mit Horror-Verwandten rumschlagen müssen.

Bei Meghan läufts gerade richtig gut: Sie ist glücklich verheiratet, blüht in ihrer Charity-Arbeit als Royal auf und erwartet nun auch noch ein Baby. Zu viel des Guten, findet ihre Halbschwester Samantha Markle: Pünktlich auf den Geburtstermin von Meghans Baby nächsten Frühling plant die 53-Jährige ein fieses Enthüllungsbuch über die Duchess of Sussex. "In The Shadows Of The Duchess", also "Im Schatten der Herzogin", so der geplante Titel. Gegenüber "Daily Star" erzählt Samantha, die an Multipler-Sklerose leidet und im Rollstuhl sitzt, dass die Welt nicht die ganze Wahrheit kenne und sie sich im Buch nicht zurückhalten werde.

Schon im Juli haben wir von Stars berichtet, bei denen der Haussegen schief hängt. Nun gehts in die zweite Runde:

Leighton Meester
Gettyimages 1048427768
Getty Images

Gossip-Girl-Schauspielerin Leighton Meester, die im Gefängnis zur Welt kam, weil ihre Mutter wegen Drogenschmuggel sass, musste Bitteres erfahren: Das Geld, welches sie Mami Constance monatlich zukommen liess, floss nicht wie abgemacht in medizinische Behandlungen für ihren jüngeren Bruder, sondern in Schönheits-OPs für ihre Mutter. Constance argumentierte, dass dies Geld sei, das ihr als ehemalige "Managerin" ihrer Tochter zustehe. Leighton widerlegte dies aber vor Gericht und bekam Recht. Noch nicht schlimm genug? Constance verklagte Leighton um drei Millionen Dollar, weil sie ihr eigenes "Glück geopfert" habe, um die Karriere ihrer Tochter zu supporten.

Adele
Gettyimages 161394074
Getty Images

Adele wuchs mit einem alkoholabhängigen Vater auf, der sie und ihre Mutter verliess, als sie gerade mal drei Jahre alt war. Die Sängerin selbst sprach jedoch nie öffentlich über ihre zerrüttete Kindheit. Es war ihr Vater selbst, der dies 2011 in einem Interview ausplauderte. 2012 hatte Papa Marc Evans auch noch die Nerven, in einem weiteren Interview über Adeles Liebesleben zu spekulieren. Er behauptete darin, der Grund für ihre gescheiterten Beziehungen seien ihre Verlustängste. Als Adele dann letztes Jahr den Grammy für bestes Album gewann, nutzte sie die Dankesrede, um ihrem Vater einen Seitenhieb zu verpassen. Zu ihrem Manager Jonathan Dickins sagte sie: "Seit zehn Jahren arbeiten wir zusammen und ich liebe dich, als ob du mein Vater wärst." Dann korrigierte sie sich: "Ich liebe meinen Vater gar nicht – das ist das Problem. Aber ich liebe dich so, wie ich meinen Vater lieben würde!" Autsch.

Julia Roberts
Gettyimages 871092978
Getty Images

Besonders düster: Nancy Motes, die Halbschwester von Schauspielerin Julia Roberts, beging 2014 Selbstmord. In ihrem Abschiedsbrief gab sie dafür unter anderem Roberts die Schuld: "Meine Mutter und sogenannten Geschwister kriegen nichts, ausser die Erinnerung daran, dass sie mich in die tiefste Depression trieben, die ich je hatte." Schon zuvor ist Motes durch Hass-Tweets gegen Roberts aufgefallen und die Beziehung der beiden war schon immer holprig. Ein Jahr vor ihrem Selbstmord verkrachten sie sich jedoch komplett, weil Motes in der Zeitung behauptete, dass Roberts sich früher über ihr Gewicht lustig gemacht habe.

Madonna
Gettyimages 632194302
Getty Images

Vor zehn Jahren veröffentlichte Madonnas jüngerer Bruder Christopher Ciccone nach jahrelanger Zusammenarbeit mit seiner Schwester die Autobiographie "Life with My Sister Madonna" – und die Sängerin kommt darin nicht gerade gut weg. Sie sei völlig rücksichtslos, herrisch und habe ihn unterbezahlt. Zudem verrät er intime Details. Etwa, dass sie ihre Wurstfinger hasse und nach dem frühen Tod ihrer Mutter ständig um die Aufmerksamkeit ihres Vaters gebuhlt haben soll. Obwohl die beiden sich nach der Veröffentlichung angeblich versöhnt haben, zettelte ihr Bruder erst letztes Jahr eine neue Fehde an. In einem Interview sagte er, dass er nochmal ein Buch darüber schreiben könne, wie grausam seine Schwester sei. Oh, und ihre Auftritte disste er gleich auch: Sie hätten ihre Theatralik verloren sowie die Verbindung zum Publikum.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend