Alina
zvg

"Ich musste meinen Ex durchfüttern"

von Marie Hettich

3 SEPTEMBER 2018

The Love Project

In unserer Online-Serie "The Love Project" sprechen Friday-Leserinnen ganz offen über die Liebe. Heute verrät uns Alina, 20, mehr von sich. Sie ist seit anderthalb Jahren verlobt.

Tinder oder Reallife? Definitiv Reallife. Schon allein, weil ich die Kennenlern-Geschichte dann schöner finde.

Woran ist deine letzte Beziehung gescheitert? An allem. Er zahlte keine Miete, ich musste ihn durchfüttern, ständig hatte er das Handy in der Hand. Da ich damals depressiv war, hatte ich nicht die Kraft, mich zu trennen. Meine Mutter hat mir geholfen, alles zu beenden. Bisschen peinlich – aber die Trennung war ganz wichtig.

Was würdest du für deinen Partner niemals aufgeben? Meine Hobbies. Ich lese und zeichne für mein Leben gern.

Etwas, das du unglaublich sexy findest?
Intelligenz! Ausserdem mag ich längere Haare und ein interessantes Gesicht. Ken kann also einpacken.

Der beste Ratschlag in Sachen Liebe? Nie schlafen gehen, wenn man aufeinander wütend ist.

Was würdest du deinem 16-jährigen Selbst über die Liebe sagen? Das, was du gerade für Liebe hältst, ist nichts im Vergleich zu dem, was noch kommt.

Hast du jemals jemanden mit Absicht eifersüchtig gemacht? Als es mit meinem Ex so richtig mies lief, habe ich vor seinen Augen mit einer anderen geflirtet. Aber ihn hats nicht mal gejuckt.

Was würdest du deinem Partner nie verzeihen? Emotionalen Betrug.

Der grösste Fehler, den viele Paare deiner Meinung nach machen? Sie kommunizieren nicht miteinander. Wenn sich die Leute einfach sagen würden, was sie wollen und nicht wollen, wäre alles viel einfacher.

Der schönste Liebesbeweis, den du je bekommen hast? Eine Umarmung im Vondelpark in Amsterdam – die plötzlich zu einem Heiratsantrag wurde.



Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend