Catching Fire 010
Courtesy of Impuls Pictures

Was die "Hunger Games" in der Mode zu suchen haben

von Chiara Schawalder

13 NOVEMBER 2019

Life

Auf den Laufstegen sind gerade viele Entwürfe zu sehen, die an die Kostüme des legendären Films erinnern. Das kann kein Zufall sein.

2012 erschien der Film "Hunger Games", mit Jennifer Lawrence in der Hauptrolle. Die Story spielt im diktatorisch geführten Staat Panem, der auf dem Territorium der heutigen USA liegt. Er besteht aus 12 Distrikten, wobei jeder seine eigene Aufgabe hat, die Hierarchien sind jedoch klar: Distrikte mit Fokus auf Wirtschaft, Technik und Geld haben einen höheren Stellenwert, als die Arbeiterviertel. Minenarbeiter, Fischer und Holzarbeiter werden vom obersten Staat unterdrückt und leben in tiefster Armut. Das widerspiegelt sich auch in den Kostümen: Sie tragen alte Kleiderfetzen und monotone Farbpaletten.

Die reichen Kapitol-Angehörigen haben derweil die Zeit und das Geld, um sich in ihr schönstes Selbst zu verwandeln. Pinke Haare, aufgespritzte Lippen und Gesichtstattoos sind die Norm in den Strassen des Luxusviertels. Die Kleider der Bewohnerinnen Kleider sind ausgefuchst, pompös, so wie die zuckersüssen Tulle-Kreationen.

Die extreme modische Spannbreite, die im Film zu sehen ist, findet sich auch bei den Runway Shows der Herbst/ Winter Kollektionen wieder.

Und wie immer transportiert die Mode wieder mal mehr, als manche vielleicht denken. Die modische Referenz an "Hunger Games" kann man auch als Gesellschaftskritik sehen. Im Film werden Bürgerinnen und Bürger vom Staat auf Schritt und Tritt mit Kameras überwacht und falls jemand aus der Reihe tanzt, gibt es krasse "Erziehungsmassnahmen". Überwachungsstaaten und Ausbeutung sind nicht bloss Science Fiction. Realität und Film finden auf den neuesten Bildern aus Hongkong zusammen: Die Demonstranten, die für ihre Autonomie und Rechte kämpfen, strecken drei Finger in die Höhe - es ist jener Gruss, den auch "Hunger Games"-Rebellin Katniss Everdeen im Widerstand benutzt hat.

Getty Images 459649352
Getty Images
Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend