75296727 422141895346017 3695745044025521598 n
Instagram @iamsarahpotter

Wir haben mit einer Hexe über Liebesmagie gesprochen

von Gina Buhl

14 FEBRUAR 2020

Life

Mit welchen Tricks lässt sich der Angebetete am Valentinstag verzaubern? Sarah Potter, die sich als "Vollzeit-Hexe" bezeichnet, hätte da einen Vorschlag.

"Als Hexe bekomme ich natürlich oft die Frage gestellt, wie man eine Person, in die man sich verliebt hat, so verzaubern kann, dass sie die Gefühle erwidert. Ich bin davon überzeugt, dass Magie real ist und dass sie funktioniert – die ganze Sache ist allerdings komplexer, als sich das manche vielleicht vorstellen: Mit ein paar Kräuterchen hier und einem Sprüchlein da läuft man nämlich mit ziemlich grosser Sicherheit ins Messer. Denn jene, die an Magie glauben (und das tut ihr wahrscheinlich, sonst hättet ihr längst aufgehört zu lesen), sollten sich bewusst sein, dass es Regeln gibt – ganz besonders wenn es um den Zauber der Liebe geht.

Die Allerwichtigste lautet: Wende keine Magie zu deinem eigenen Vorteil an, indem du andere Menschen oder Dinge manipulierst. Wenn du zum Beispiel versuchst, mit Liebeszaubersprüchen andere für dich zu gewinnen, kann die Sache ganz schön aus dem Ruder laufen. Meist endet alles in unerwartetem und unerwünschtem Chaos.

Verzaubert euch selbst

Ihr denkt, ich hab sie nicht mehr alle? Tja, ich spreche da leider aus eigener Erfahrung. Als ich jünger war, hab ich nämlich ziemlich oft versucht, Jungs zu verzaubern. Und das hat sowas von nicht geklappt.

Trotzdem kann man der Liebe mit Hilfe von Magie auf die Sprünge helfen: Statt bei anderen, solltet ihr den Liebeszauber aber bei euch selbst anwenden, um eure Selbstliebe zu festigen. Mehr Selbstliebe-Vibes verstärken nämlich eure liebenswürdige Aura, also die Energie, die euch umgibt. Indem ihr an Selbstvertrauen und Selbstwert arbeitet, werdet ihr auf andere attraktiver wirken. Und: Wenn wir uns selbst schätzen, ziehen wir Partner und Partnerinnen an, die uns ebenfalls schätzen werden. Selbstliebe ist einfach immer eine gute Sache – aber ganz besonders heute, an einem Tag, an dem wir eventuell besonderes daran zu knabbern haben, dass andere sich tonnenweise Rosen schenken.

Ein hervorragendes Selbstliebe-Ritual für den Valentinstag ist ein Baderitual: Reinigt eure Wanne und zündet ein paar Kerzen an (ich empfehle rosafarbene weil diese Farbe den süssen Selfcare-Effekt pusht). Dann schmeisst ihr eine eine sinnliche Playlist an (ich sag nur Sade), füllt Wasser in die Wanne und fügt Rosenblütenblätter, Bittersalz und Lavendel hinzu, um eure Liebes-Absichten zu verstärken.

Ihr seid Kristall-Fans? Dann zückt an dieser Stelle euren Rosenquarz. Ein ausgezeichneter Stein, der eure Herzen öffnet, die Harmonie fördert und gleichzeitig eure Selbstliebe erhöht. Steigt in die Badewanne und denkt über all die Dinge nach, die ihr an euch selbst liebt. Lasst euch zehn Eigenschaften einfallen.

Werdet Blockaden los

Schliesst eure Augen und beginnt, durch die Nase ein- und durch den Mund auszuatmen. Stellt euch ein rosa Licht vor, das in euer Herz strahlt, es mit Wärme erfüllt und dabei hilft, euch Gutes zu gönnen. Denkt einige Minuten darüber nach, wie sehr ihr die Liebe verdient habt – so lange bis ihr das Gefühl habt, dass es genug ist.

Während das Wasser aus der Wanne läuft, stellt ihr euch vor, dass alle Blockaden, die euch davon abhalten, euch voll und ganz wertzuschätzen, sich ablösen. Sie sind im Wasser und fliessen jetzt den Abfluss runter. Auf Nimmerwiedersehen. Liebt ihr euch selbst, seid ihr bereit für die Liebe in all ihren Formen. Ihr müsst nur daran glauben."

Sarah Potter wohnt in New York und bezeichnet sich selbst als "Full-Time-Hexe, Tarot-Expertin und Dozentin für Magie".

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend