Gettyimages 872420776
Getty Images

Gut organisierte Menschen haben den besseren Sex

von Stephanie Vinzens

31 JULI 2018

Life

Eine neue Studie besagt, dass Leute, die gern planen, besseren Sex haben als spontane Menschen.

Liebende, die spontan und stürmisch übereinander herfallen, One-Night-Stands, Überraschungsdates – so wird guter Sex in Filmen dargestellt. Eine Studie fand nun aber raus, dass es nicht spontane Leute sind, die den besten Sex haben, sondern solche, die pflichtbewusst sind und gern im Voraus planen.

Forscher der Universität Bochum haben dafür fast 1000 Pärchen über ihr Sexleben befragt: Wie schnell sie Erregung verspüren, wie offen sie sexuell sind und ob sie sexuelle Probleme haben. Zudem mussten sie sowohl sich selbst, als auch den Partner den sogenannten Big Five zuordnen – einem psychologischen Modell, das in den letzten 20 Jahren für Tausende Studien verwendet wurde. Darin sind verschiedene Charakter-Eigenschaften unter den fünf Persönlichkeitstypen Offenheit, Extrovertiertheit, Verträglichkeit, Neurotizismus (emotionale Labilität) und Gewissenhaftigkeit zusammengefasst. Bei der Auswertung haben die Forscher festgestellt, dass Leute des Typs Gewissenhaftigkeit am zufriedensten mit ihrem Sexleben sind.

Wie zufrieden seid ihr mit eurem Sexleben?

1235 Votes
  • Total! 47%
  • Gar nicht. 19%
  • Ganz okay, aber könnte besser sein. 34%

Alter und Beziehungsdauer haben keinen Einfluss

Gewissenhafte Menschen werden als pflichtbewusst, zuverlässig und gut organisiert beschrieben. Sie planen ihr Leben lieber, anstatt spontan zu sein. Daraus leiten die Forscher ab, dass Menschen, die happy mit ihrem Sexleben sind, eben auch das hin und wieder planen – also zum Beispiel in Form von Sex-Dates mit dem Partner. Zudem seien insbesondere heterosexuelle Frauen, die einen Partner mit diesen Eigenschaften haben, auffallend zufrieden mit ihrem Sexleben. Das könnte daran liegen, dass es den Männern, die sich als gewissenhaft einordnen, auch ein grösseres Anliegen ist, ihre Partnerin sexuell zu befriedigen.


Überraschend ist, dass kein deutlicher Zusammenhang zwischen der Beziehungsdauer oder dem Alter der Paare und ihrem Sexualleben besteht. Viele der älteren Teilnehmer gaben demnach an, immer noch sexuell aktiv und mit ihrem Sexualleben zufrieden zu sein. Schlussendlich sei das wichtigste aber die Kommunikation, so Julia Velten, Psychologin der Studie, gegenüber "Quartz". Ehrlich und nicht verurteilend über sexuelle Präferenzen zu sprechen, führe zu besserem Sex. Das gemeinsame Planen des Sexlebens sei lediglich eine Erweiterung dieser Kommunikation.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend