Getty Images 1181424556
Getty Images

5 feministische Podcasts, die du kennen solltest

von Gloria Karthan

17 JULI 2020

Life

Du interessierst dich für Gleichstellung und Genderthemen? Dann solltest du hier mal reinhören.

1. "Faust & Kupfer"

Worum gehts? Um die Auswirkungen von #metoo, toxische Männlichkeit oder darum, was intersektionaler Feminismus genau bedeutet – immer einfach zugänglich und unterhaltsam. In "Faust & Kupfer" erfährst du, warum das Sexualstrafrecht in der Schweiz veraltet ist und hörst Corona-Erfahrungsberichte aus dem Gesundheitswesen. Die beiden Hosts stellen aber auch mal ihre liebsten feministischen Serien oder, in der nächsten Folge, Bücher vor.

Wer sitzt am Mikro? Die freie Journalistin Miriam Suter und Slam-Poetin und Kabarettistin Lisa Christ setzen sich beide schon länger mit Genderthemen auseinander und haben ihren Podcast vor rund einem Jahr pünktlich zum Frauenstreik ins Leben gerufen. Hin und wieder kommen auch spannende Gäste zu Wort.

Wo kann ich reinhören? Auf Apple Podcasts und Spotify oder einmal monatlich im Aargauer Radio Kanal K.

2. "Realitäter*innen"

Worum gehts? In ihrem Podcast drehen die beiden Macherinnen sonst leise Stimmen aus der Gesellschaft lauter und rücken Realitäten und Identitäten abseits des Mainstreams in den Fokus. Jeden zweiten Donnerstag bringen zum Beispiel queere Menschen, Sexarbeiterinnen, mehrgewichtige Frauen oder POC ihre Sichtweise auf ein bestimmtes Thema ein.

Wer sitzt am Mikro? Als Hoe__mies veranstalten Gizem Adiyaman und Lucia Luciano inklusive Hip-Hop-Parties, wo sich alle wohl fühlen sollen. Im Februar diesen Jahres haben sie ihren gesellschaftspolitischen Podcast gelauncht.

Wo kann ich reinhören? "Realitäter*innen" ist ein Spotify Originalpodcast, darum könnt ihr ihn exklusiv beim Streaminganbieter hören.

3. "Feuer & Brot"

Worum gehts? Um so ziemlich alles zwischen Politik und Popkultur – den Podcasts gibts immerhin schon seit 2016. Dass die beiden Hosts sich seit der fünften Klasse kennen, hört man an der Nähe ihrer angeregten Gespräche und daran, dass sie auch zugeben, wenn sie selber mal an ihre Grenzen stossen. Wenn die beiden über weibliche Lust, Slutshaming oder Black Lives Matter reden, fühlt sich das so an, als sässe man mit guten Freundinnen am Tisch.

Wer sitzt am Mikro? Alice Hasters ist Schauspielerin und Autorin (ihr Buch "Was weisse Menschen nicht über Rassismus hören wollen" ist sehr lesenswert). Maxi Häcke ist Schauspielerin und die Synchronstimme von Stars wie Cara Delevingne und Letitia Wright. Die beiden wohnen mittlerweile in unterschiedlichen Städten, deshalb skypen sie während der Aufnahme.

Wo kann ich reinhören? Auf Apple Podcasts und Spotify.

4. "Girlboss Radio"

Worum gehts? "Girlboss Radio" porträtiert inspirierende Frauen aus Mode, Design und Kultur, die es durch die gläserne Decke bis ganz nach oben geschafft haben. Huda Kattan erzählt etwa, wie sie Huda Beauty zum milliardenschweren Business machte. Und Designerin Rebecca Minkoff spricht darüber, wie sie ihre Familie und ihr erfolgreiches Luxustaschen-Unternehmen unter einen Hut bringt.

Wer sitzt am Mikro? Sophia Amoruso ist der wohl bekannteste Millennial-Girlboss der Welt. Sie hat das millionenschwere Fashionunternehmen Nasty Gal gegründet – angefangen mit einem Ebay-Shop für Vintage-Klamotten. Die Story ist so einzigartig, dass Netflix ihr sogar eine eigene Serie widmete. In der Vergangenheit stand die 36-Jährige aber auch immer wieder mal in der Kritik und letzten Monat gab Sophia bekannt, dass sie Girlboss verlässt. Der Podcast des Unternehmens, der seit 2015 wöchentlich erschien, ist trotz allem hörenswert.

Wo kann ich reinhören? Auf Girlboss.com, Apple Podcasts und Spotify. Der Podcast ist auf Englisch.

5. "Die Podcastin"

Worum gehts? Wie werden Frauen in den Medien sichtbar? Was hat Pippi Langstrumpfs Geburtstag damit zu tun, dass kaum Corona-Expertinnen zu Wort kommen? Und wer war eigentlich Tilo Frey, die erste Schwarze Nationalrätin? Um diese und weitere Genderthemen aus der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft dreht sich der feministische Wochenrückblick "Die Podcastin".

Wer sitzt am Mikro? Die Macherinnen, Politphilosophin Regula Stämpfli und Publizistin Isabel Rohner sind beide Schweizerinnen, leben aber in Deutschland und decken in ihrem neuen Podcast deshalb feministische Themen beider Länder ab.

Wo kann ich reinhören? Auf diepodcastin.de und Spotify

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend