Erda estremera 0 Zxd AGG4a WU unsplash
Erda estremera via unsplash

Die schönsten Stadtgärten der Schweiz

von Anna Janssen

29 JUNI 2019

Life

Auf der Suche nach grünen Oasen, in denen man der Grossstadt-Hektik entfliehen kann? Hier kommt unser Best-of der tollsten Parks und Gärten der Schweiz.

Lindengutpark in Winterthur
15892364520 b49f9f37e2 k
Stadt Winterthur

Der historische Villenpark wird wegen der grossen Vogelvolieren auch "Vögelipark" genannt. Die herrschaftlichen Gebäude, herzigen Wegli, bunten Blumen, mächtigen Bäume, Teiche und Brunnen verleihen dem Park einen besonderen Charme. Wegen seiner vielseitigen Nutzung und zentralen Lage östlich der Altstadt ist der Lindengutpark immer gut besucht.

Merian Gärten in Basel
Meriangaerten villa iris ksc
Christoph Merian Stiftung, Kathrin Schulthess

Die riesige Anlage ist botanischer Garten, historische Parkanlage und Erholungsraum in einem. Am Rand der Stadt befinden sich die Gärten, in denen besonders viele Blumen blühen. Speziell sind auch die denkmalgeschützten Gutshäuser und Nutzgärten mit seltenem Gemüse oder der europaweit grössten Schwertlilien-Sammlung. Der Park ist riesige 180’000 Quadratmeter gross.

Rieterpark in Zürich
Park und Umgebung 083
Museum Rietberg

Der Park ist Zürichs grösster und eindrücklichster Landschaftsgarten und liegt im Stadtviertel Zürich Enge, in der Nähe des Zürichsees. Der Park und die dazugehörige Villa (heute das Museum Rietberg) entstanden bereits 1855 – einige Buchen sind nun über 150 Jahre alt. Bei klarem Wetter kann man sogar bis zu den Glarner Alpen sehen.

Schlosspark Meggenhorn in Meggen
Getty Images 465975156
Getty Images

Mehr Postkartenmotiv geht nicht: schneebedeckte Alpen, unten der See und gleich daneben ein Rebberg – der Park des Schloss Meggenhorn im Kanton Luzern kann sich sehen lassen. Von Juni bis September blüht dazu noch die grosse Hortensien-Sammlung von ProSpecieRara. Das kleine Schloss am Vierwaldstättersee sorgt für Prinzessinnen-Feeling auf Knopfdruck.

Botanischer Garten in Bern
20190627 135302 Flavia Castelberg
Flavia Castelberg

Der Garten der Universität Bern ist eine vielfältige und bunte Oase mitten in der Stadt. Mit seiner enormen Vielfalt von rund 5500 Pflanzenarten aus aller Welt ist es ein Ort des Lernens, aber auch einer zum Verweilen. In den sieben Glashäusern kann man unter anderem Schweizer Alpenpflanzen und feuchttropische Nutzpflanzen des Regenwaldes entdecken.

Parc de la Grange in Genf
Parc la Grange 1
Genève Tourisme

Die grösste Grünfläche Genfs ist vor allem für seinen Rosengarten bekannt, der nach dem Zweiten Weltkrieg von ehemaligen Soldaten gebaut wurde und mit 10'000 Rosen von 200 verschiedenen Arten geschmückt ist. Eine weitere Besonderheit sind die Überreste einer römischen Villa, die bei Ausgrabungsarbeiten freigelegt wurden. Im Sommer finden im Park Theateraufführungen und Konzerte statt.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend