Istock 898108878
iStock

Darum würden wir jetzt gerne an der Uni in Amsterdam studieren

von Alisa Fäh

19 OKTOBER 2018

Entertainment

Zur Erleichterung der Prüfungswochen hat sich die Universität in Amsterdam etwas sehr kuschliges für ihre Studenten überlegt: Einen Raum voller Welpen.

Die Universität Amsterdam will ihren Studierenden etwas Gutes tun und ihnen eine Auszeit vom Lernstress gönnen. Darum können die Studis kommende Woche in der Uni-Bibliothek mit Hundewelpen kuscheln. Klingt fast zu schön um wahr zu sein, oder?

Welpen für die Wohlfühlhormone

Im sogenannten Puppy Room darf eine begrenzte Anzahl von Studierenden eine Viertelstunde Welpen streicheln. Dafür hat die Uni zwei gute Gründe: Studien zufolge soll nämlich allein die Anwesenheit von Welpen unseren Blutdruck und unsere Herzfrequenz senken. Ausserdem werden beim Streicheln von Tierbabys Hormone ausgeschüttet, die unser Stresslevel senken. Das soll den Studenten besonders in der anstehenden Prüfungswoche Ende Oktober helfen. Cute!

Doch auch den Hundebabys solls gut gehen: "Das Wohlergehen der Welpen hat oberste Priorität", so die Universitätsleitung in einem Statement auf der Website. Deswegen wird die Kuschelzeit auch auf zwei Stunden an zwei Tagen begrenzt. Ausserdem ist während der gesamten Zeit ein Aufpasser vor Ort, der sicherstellt, dass es den kleinen Vierbeinern gut geht.

Alles ausgebucht

Die Idee kommt übrigens von den Studierenden selbst. In einer Umfrage sollten sie äussern, wie eine ideale Bibliothek aussehen würde. Ein Puppy Room war der am meisten geäusserte Vorschlag. Insgesamt 160 Studierende konnten sich anmelden, um Zeit mit den Welpen verbringen. Gerade mal 45 Minuten Minuten hat es gedauert, bis der Anlass ausgebucht war. Können wir sehr gut verstehen.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend