Mann Kurze Hose
Bild: Plainpicture

Daran liegts, wenn er zu früh kommt

von Luise Philine Pomykaj

15 JANUAR 2018

Health

Ist beim Sex nach zwei Minuten Schluss, frustet das beide. Jeder vierte Mann soll an vorzeitigem Samenerguss leiden – kennt man die Gründe, gibts aber Hilfe.

Sei es mit einem neuen Typen oder mit dem Freund: Wenn er beim Sex zu früh kommt, kann das ziemlich frustrierend sein. Was "zu früh" bedeutet, ist natürlich subjektiv. Fachleute sprechen jedoch von einer "vorzeitigen Ejakulation", wenn sie immer oder fast immer vor oder innerhalb einer Minute nach dem Eindringen erfolgt.

Jeder vierte leidet

Nie erlebt? Kommt vielleicht noch: Etwa jeder vierte Mann soll unter vorzeitigem Samenerguss leiden. Manche Jahre nach dem ersten Mal, andere schon zu Beginn ihres Sexlebens.

Wir haben Dr. med. Eliane Sarasin-Ricklin von der Sexualmedizinischen Sprechstunde des Universitätsspital Zürich und Sexualmediziner und Urologe Dr. Axel-Jürg Potempa zu den Gründen einer vorzeitigen Ejakulation befragt.

1. Psychische Belastung

Stress im Job, Sorgen oder natürlich die Panik, nicht "gut im Bett" zu sein: Ein vorzeitiger Samenerguss beginnt oft im Kopf. Ernst wird es, wenn er unter grosser Anspannung leidet, wann immer es zum Sex kommt. Oder aber, wenn daraus sexueller Frust und Beziehungsprobleme resultieren.

Dr. Axel-Jürg Potempa: "Der vorzeitige Samenerguss kann auch vom Partner abhängen. Es kann sein, dass ein Mann, der früher keine Probleme beim Samenerguss hatte, bei einer sehr dominanten Partnerin zu früh kommt. Bekommt der Mann keine Erektion, beziehen es die Frauen meistens auf sich und fragen sich, ob sie etwas falsch machen oder nicht sexy sind. Kommt er dagegen zu früh, ist es für sie allein sein Problem, was für ihn noch mehr psychischen Druck bedeutet".

Dr. med. Eliane Sarasin-Ricklin: "Ich frage die Männer in meiner Praxis nach negativen Erfahrungen, die sie gemacht haben. Wurden sie beim Masturbieren erwischt? Gab es Situationen, wo Sex schnell gehen musste? Manchmal verankern sich solche Erlebnisse psychisch und sorgen beim Sex für Hast."

2. Gesundheitliche Gründe

Kommt er zu früh, können auch Krankheiten und Entzündungen schuld sein. Bakterien im Ejakulat wirken sich auf den Samenerguss aus. Hat er allgemeine Erektionsprobleme, kann er auch den Samenerguss nicht kontrollieren.

Dr. med. Eliane Sarasin-Ricklin: "Neben hormonellen Störungen wie der Schilddrüsenüberfunktion können Erektionsstörungen oft Ursache für eine vorzeitige Ejakulation sein. Der Mann denkt so schnell wie möglich kommen zu müssen, um seine Erektion nicht zu verlieren."

3. Die Gene sind schuld

Vorzeitiger Samenerguss kann angeboren sein. Leidet er schon immer darunter, zu früh zu kommen? Dann liegts meistens im wahrsten Sinne des Wortes an den Nerven. Aber auch hier kann man was machen.

Dr. Axel-Jürg Potempa: "Nennen wir es eine genetisch bedingte Übertragungsstörung des Nervensystems. Je länger das für die Ejakulation verantwortliche Glückshormon Serotonin an Nervenendigungen verweilt, desto länger kann der Mann den Erguss herauszögern. Entweicht das Hormon fälschlicherweise durch den sogenannten Synaptischen Spalt, hat der Mann keine Kontrolle mehr und kommt.

Dr. med. Eliane Sarasin-Ricklin: "Hier kann ein bestimmtes Antidepressiva helfen. Allerdings muss man die Tablette ein bis drei Stunden vor dem Sex einnehmen, was nicht gerade förderlich für die Spontanität ist."

4. Lange Sex-Abstinenz

Hatte ein Mann längere Zeit keinen Sex mehr, fällt ihm auch die Kontrolle des Samenergusses schwerer. Ein regelmässiges Sexleben kann also einen durchaus positiven Einfluss auf die Dauer haben. Mit Masturbation kann ein Mann lernen, die Zeit bis zum Samenerguss zu verlängern. Auch gemeinsame Übungen sind hilfreich und fördern die Intimität. Also ab ins Bett!

​Dr. Axel-Jürg Potempa

"Ich empfehle Paaren, gemeinsam zu üben: Bei der Stop-and-go-Technik konzentriert sich der Mann ganz auf sein Gefühl und sagt ihr mit Stop, wann er aufhören muss, sich zu bewegen, um nicht zu früh zu kommen. Nach dem Moment Stillstand geht es wieder weiter. Geduld wird bei den gemeinsamen Übungen gross geschrieben. Eine weitere Technik nennt sich Squeeze: Wenn der Mann spürt, dass der Orgasmus kurz bevorsteht, drücken er oder sie den Eichelansatz zusammen und bremsen so den Ejakulationsdrang. Auch betäubende Crèmes auf der Eichel oder Kondome mit einem herauszögernden Wirkstoff sind hier Möglichkeiten."

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend