Getty Images 1188744559
Getty Images

Charli XCX rechnet mit Musikindustrie ab

von Anaïs Rufer

2 DEZEMBER 2019

Entertainment

Die britische Sängerin sieht sich mit all ihren Erfolgen und Talenten als Musikindustrie-Göttin. Da sie eine Frau ist, werde ihr dieser Erfolg im Business aber nicht zugestanden.

Charli XCX veröffentlichte letzte Woche einen Tweet, in dem sie klar macht, was sie als Künstlerin alles so drauf hat: "Ich bin eine Künstlerin, ein Songwriterin, die mehrere Hits für mich und andere Künstler geschrieben hat, eine Video-Regisseurin, Produzentin einer Netflix-Show, ich leite ein Label, manage zwei Artists...!" Zu ihrem Job gehören ganz schön viele Bereiche, die unterschiedliche Skills erfragen. Ziemlich beeindruckend, was die 27-Jährige alles tut.

Als Frau nicht ernst genommen

In ihrem Tweet schreibt sie weiter: "Wenn ich ein Mann wäre, würde ich als eine Art Musikindustrie-Gott gefeiert werden, aber als Frau bin ich einfach – angezweifelt." Damit macht sie klipp und klar, dass sie in der Musikbranche für all ihre Talente nicht ernst genommen wird, weil sie eine Frau ist. Charli XCX hat selber Ohrwurm-Hits wie "1999" oder "Boys" gelandet und als Songwriterin unter anderem für Selena Gomez, Icona Pop, Rita Ora und Britney Spears getextet und ihnen damit zu Erfolgen verholfen.

Die Britin fühlt sich für ihre Arbeit nicht genug ernst genommen und hängt ihrem Tweet, der inzwischen über 150'000 Likes erhalten hat, zwei weitere an. Sie macht klar, dass sie kein Mitleid möchte, sondern aufzeigen will, wie die Realität aussieht: "Frauen in der Musikindustrie werden konstant für ihre Fähigkeiten hinterfragt: Hat sie das WIRKLICH geschrieben? Hat sie das WIRKLICH produziert? Ich sehe das die ganze Zeit." Zuspruch erhielt sie unter anderem von Christine and the Queens, die ganz einfach antwortete: "Amen".

Weibliche Popstars sind alles Businessfrauen

Charli XCX ist durch und durch eine kreative Künstlerin: "Alle weiblichen Popstars im Jahr 2019 sind offensichtlich Businessfrauen: Sie machen Karriere, fällen ihre eigenen Entscheidungen, leiten ihre eigenen Teams, beweisen, dass sie Recht haben, sie sind bahnbrechend und machen ihre eigene Kunst. Das ist so offensichtlich. Beleidigt uns nicht."

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend