Riccardo Tisci backstage at the Burberry Spring Summer 2020 Show
Getty Images

5 Facts über die Burberry-Show in London

von Milena Schneider

17 SEPTEMBER 2019

Fashion

Sie ist jedes Jahr das Highlight der London Fashion Week: An der Burberry-Modeschau sind uns am Montagabend ein paar Sachen besonders geblieben.

Der britische Brand Burberry veranstaltet jede Saison ein gigantisches Spektakel. Diese Dinge sind uns dieses Jahr aufgefallen:

Zig Celebrities und Supermodels

Die Liste der geladenen Celebrity-Gäste war super, super lang: Dua Lipa kam mit ihrem Boyfriend Anwar Hadid. Die zwei sassen in der Frontrow neben Sänger Brent Faiyaz, der spanischen Flamenco-Sängerin Rosalía und Trans-Model Hunter Schafer. Aus der Musikbranche waren FKA Twigs, Octavian und Boychild anwesend. Aus der Film-Szene Lily James, Taron Egerton und Isabelle Huppert. Sie sahen auf dem Laufsteg Supermodels wie Gigi und Bella Hadid, Kendall Jenner oder Irina Shayk laufen.

Stars an der Burberry Show.
Getty Images

Brent Faiyaz, Rosalia, Dua Lipa und Hunter Schafer an der Burberry Show.

CO2-neutrale Show

Der Klimanotstand, der im Frühling in Grossbritannien ausgerufen wurde, scheint die Branche unter Druck zu setzen: Die diesjährige Show wurde zum ersten Mal CO2-neutral durchgeführt. Naja, zumindest so halb. Der Brand teilte mit, dass er alle Treibhausgasemissionen, die durch das Einfliegen von Gästen oder den Aufbau der Show verursacht wurden, durch Umweltprojekte kompensiert. Guter Start, aber da bleibt noch Luft nach oben.

Blond gefärbte Models
Kendall Jenner mit blonden Haaren.
Getty Images

Huch! Kendall ist plötzlich blond.

Einem Teil der Models, unter anderem Kendall Jenner, wurden für die Show extra die Haare blond gefärbt. Kendall hatte bereits für die Herbst/Winter-Show 2016 von Balmain zu blond gewechselt. Damals handelte es sich allerdings um eine Perücke. Bei der Burberry-Show ist ein brauner Ansatz zu erkennen, was auf eine echte Färbung hindeutet.

109 Looks

Beim Zuschauen wurde einem fast schwindelig: Creative Director Riccardo Tisci kreierte für die Show unglaubliche 109 Looks. Die grosse Anzahl Looks kommt daher, dass es sich sowohl um Womens- als auch Menswear handelte. Gezeigt wurden unter anderem klassische Seidenblusen mit traditionellem Druck, futuristische Kopfbedeckungen mit kristallbesetztem Visier und Prärie-Kleider mit Burberry-Patches.

Das Comeback eines It-Girls

Agyness Deyn, das britische It-Girl der späten Nullerjahre, gab an der Show gestern ihr Laufsteg-Comeback. Die 35-Jährige trug ihr Haar platinblond und kurz. Ihr Blondschopf war schon ihr Markenzeichen, als sie 2007 anfing zu modeln. Agyness ist als Muse des britischen Designers Henry Holland bekannt geworden. Später heiratete sie Hollywoodstar Giovanni Ribisi, den sie nach anderthalb Jahren verliess, weil er bei Scientology war. Deyn arbeitet heute selbst als Schauspielerin und war 2018 im Film "Her Smell" neben Elisabeth Moss und Cara Delevingne zu sehen.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend