Getty Images 1189850762
Getty Images

Keine trifft den Nerv der Zeit so wie Billie Eilish

von Anaïs Rufer

29 NOVEMBER 2019

Entertainment

Die ganze Welt scheint die 17-jährige Sängerin zu lieben. Aber was genau macht sie eigentlich so richtig?

Es gibt wohl kaum jemanden, der den Namen Billie Eilish noch nie gehört hat. Kein Wunder: Die Erfolgswelle auf der die 17-jährige Künstlerin aus den USA seit über einem Jahr reitet, will einfach nicht abflachen. An den diesjährigen AMAs, die vergangenen Sonntag stattgefunden haben, hat sie gleich zwei Preise abgestaubt: Sie wurde zur Newcomerin des Jahres und zur besten Künstlerin im Bereich Alternative/ Rock gekürt. Ob sie das gedacht hätte, als sie mit 13 Jahren ihren ersten Song auf Soundcloud hochgeladen hat?

Wie rasant ihre Karriere wirklich bergauf gegangen ist, davon kann man sich seit einigen Tagen auch auf dem YouTube-Kanal von "Vanity Fair" überzeugen: Bereits das dritte Jahr in Folge hat Billie dem Magazin ein Interview gegeben. Die Fragen sind jedes Jahr die gleichen – Billie nicht.

Auch auf Insta zeigt sich der Raketen-Aufstieg: Als 15-Jährige hatte sie noch 257’000 Follower, das Jahr darauf 6,3 Millionen – und jetzt, zwei Jahre später, über 43 Millionen Follower. Ziemlich verrückt. Irgendwie hat Billie es also geschafft, einen Nerv in der Gesellschaft zu treffen. Teenies und Feuilletons lieben sie gleichermassen. Nur: Was ist ihr Erfolgsrezept?

Zum einen ist sie schonungslos ehrlich: Billie spricht nicht wie andere Celebs erst viele Jahre später über ihre Gefühle. Sie teilt sie im selben Moment, in dem sie sie empfindet. Das macht sie authentisch und nahbar – was vor allem bei den jungen Fans gut anzukommen scheint. Die Amerikanerin ist der Inbegriff des melancholischen Teenager-Girls des 21. Jahrhunderts. Millionen von jungen Mädchen können sich mit ihren Problemen und Gefühlen identifizieren und haben in Billie Eilish ein berühmtes Idol gefunden, das ihnen beweist, dass auf schlechte Zeiten wieder Gute folgen werden.

Billie, das melancholische Teenie-Girl

In einer Online-Umfrage des Magazins "Teen Vogue" haben Billies Fans angegeben, dass ihre liebste Songzeile aus einem Song stammt, den Billie an sich selber richtet: "I don’t wanna be you anymore" (Auf Deutsch: "Ich will nicht mehr du sein"). Das Lied handelt von mangelnder Selbstliebe und Selbstzweifeln. Dinge, mit denen sich wahrscheinlich alle Teenies identifizieren können.

Ihre offensichtliche Zerbrechlichkeit gibt Gleichaltrigen Halt. Schon früh hatte Billie mit dem Tourette-Syndrom und Depressionen zu kämpfen. Im Frühling 2019 erzählt sie im Interview mit dem "Rolling Stone" wie schlimm es ihr damit vor einiger Zeit ging: "Es gab eine Phase, da hab ich mich selber verletzt. Ich glaubte, ich hätte Schmerzen verdient." Billie nutzt jede Gelegenheit, um deutlich zu machen, wie schwierig es ist ein Teenie zu sein.

Im Interview mit der "Vanity Fair" spricht sie über ihren schwierigsten Moment 2019: Anfang des Jahres, als sie an einem Meeting ihren vollgestopften Jahresplan mit allen Terminen erhielt, wurde sie von ihren Gefühlen überwältigt: "Ich sass dort und war völlig still. Tränen strömten über mein Gesicht. Mir ging es überhaupt nicht gut." Dem "Rolling Stone" sagte sie, "dass das eine der härtesten Wochen war, die ich je hatte. Noch nie habe ich mich in meinem Leben so hoffnungslos gefühlt. Ich hatte jede Nacht eine Panikattacke und weinte zwei Stunden lang. Es war wirklich, wirklich schlimm."

Auffälliger Style und undefinierbare Musik

Ausserdem sind Billies Looks super crazy: Sie liebt es, ihre Outfits so oversized, sportlich und poppig wie möglich zu halten. Sogar ihre knalligen Haarfarben sind auf ihre Outfits abgestimmt. Die meisten ihrer Kleider sind übrigens mit Logos übersät. Obwohl sie inzwischen wohl das Geld hätte, sich Louis Vuitton, Burberry und Gucci zu kaufen, trägt Billie fast ausschliesslich Fake-Prints. Ihr crazy Style lässt sich nicht einfach in Worte fassen.

Und natürlich: Ihre Musik. Es ist nicht möglich, ihre Songs in ein bestimmtes Musikgenre einzuordnen. Von fast allem ist irgendetwas dabei: Pop, Alternative Rock, Elektro, Trap und Hip Hop. Die Mischung dieser Genres unterscheiden ihre Lieder von anderen – und machen sie letztendlich zu dem, was sie ist: einzigartig.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend