Alexandra luniel 86 T5 I7 Ztjm M unsplash
Alexandra Luniel on Unsplash

Das sind unsere liebsten Skigebiete

von Friday Magazine

9 NOVEMBER 2019

Life

Die ersten Schweizer Skigebiete haben bereits geöffnet. Damit ihr voller Vorfreude in die neue Saison starten könnt, stellen wir euch unsere Lieblingspisten vor.

LAAX (GR)
Ski
LAAX/ ©Philipp Ruggli

2252 Meter über Meer liegt der Crap Sogn Gion.

Schon das Grossmami hat gepredigt, dass Bewegung draussen gesund ist. Wenn ichs dann am Wochenende mal anstelle eines verrauchten Clubs an die frische Luft schaffe, gehe ich am liebsten nach Laax. Sobald ich auf dem Rücken des Crap Sogn Gion stehe, die kalte Bergluft einatme und meinen Blick über die umliegenden Alpen schweifen lasse, kriecht ein wunderbares Gefühl meine Beine hoch: Pures Glück! Der knirschende Schnee unter meinem Brett ist besser als jeder Techno-Beat. Und wenn mir am Abend doch nach Party ist, gibt mir Laax super Möglichkeiten, meine Beinmuskulatur noch ein bisschen mehr zu strapazieren. Philippe Grüebler, Bild- und Video Redaktor

Tageskarte (18+): Wenn du jetzt einen fixen Tag buchst ab 56 Franken, sonst bis zu 75 Franken.

Obersaxen, Mundaun (GR)
Der neue Sessellift im schönen Obersaxen.
zvg

Der neue Sessellift im schönen Obersaxen.

Schon seit ich denken kann, gehe ich in der Wintersaison auf diesen Pisten boarden. Inzwischen kenne ich das Gebiet in- und auswendig. Langweilig wirds trotzdem nicht, denn erst kürzlich haben neue Lifte eröffnet. Das Bergtal und die Skipisten sind weit und offen, was besonders Anfängerinnen und Anfängern sowie Familien entgegen kommt. Schönwetter-Lovers kommen im Val Lumnezia, das seinen Namen nicht umsonst trägt, auf ihre Kosten: Meistens ist es schön sonnig und warm. Anaïs Rufer, Text-Praktikantin

Tageskarte (18+): 59 Franken, ab 14 Uhr nur noch 42 Franken

Melchsee-Frutt (OW)
Ski
zvg

Klein aber fein: Die Pisten in Melchsee-Frutt.

Auf diesen Hügeln im Herzen der Zentralschweiz habe ich als Kind Skifahren und als Teenager Snowboarden gelernt. Die meisten Pisten sind schön breit und nicht allzu steil. Speziell: Um zum Skigebiet zu gelangen, muss man sich mit einem flachen Schlepplift quer über den im Winter zugefrorenen und zugeschneiten See ziehen lassen. Und wer mal eine Abwechslung braucht, kann auf dem längsten Schlittelweg der Zentralschweiz acht Kilometer ins Tal hinuntersausen und dabei 1000 Meter Höhendifferenz zurücklegen. Janine Heini, Beauty-Praktikantin

Tageskarte (20+): 55 Franken, ab 13 Uhr nur noch 41 Franken

St. Moritz, Corviglia (GR)
Ski
zvg

Traumhafte Aussicht in St. Moritz.

Ich habe vor ein paar Jahren eine Woche Skiferien in St. Moritz verbracht und war positiv überrascht: Der luxuriöse Skiort hat mehr zu bieten als High Society in teuren Pelzmänteln. Damals übernachtete ich in der Jugendherberge, welche nur 15 Minuten Busfahrt von der Talstation entfernt ist. Das Skigebiet Corviglia hat ein breites Pistenangebot. Wer dann genug vom Skifahren hat, sollte einen Schwumm im Hallenbad oder einen Spaziergang über den gefrorenen St. Moritzersee machen. Milena Schneider, Mode-Praktikantin

Tageskarte (18+): Wenn du jetzt einen Snow Deal buchst ab 45 Franken, sonst bis zu 79 Franken

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend