Aufmacher Gloria

"Am Montag gebe ich 1'396 Franken aus"

von Luise Philine Pomykaj

5 OKTOBER 2018

Cashflow

In "Cashflow" veröffentlichen wir jeden Freitag ein Geld-Tagebuch einer Leserin oder eines Lesers. Heute von Gloria aus Baden AG (Name geändert).

Gloria, 19, Kauffrau in Ausbildung bei einer Immobilien- und Baufirma

Gehalt: Fr. 1'300.– netto (im letzten KV-Lehrjahr)

Miete: Fr. 0.– (wohne bei meiner Mutter)

Krankenkasse: Fr. 240.–

Haftpflichtversicherung: Fr. 10.–

Handyvertrag: Fr. 30.–

ÖV-Ticket: Fr. 77.– (Familien-GA)

Monatliches Sparen: Fr. 700.– (Für Fahrstunden, Vollzeit-BM nach der Lehre, Ferien etc.)

Fitness-Abo: Fr. 100.–

Volleyball-Training: Fr. 29.– (Lizenz und Jahrebeitrag 350.–)

Totale Ausgaben: Fr. 1'186

Zur Verfügung: Fr. 114.–

Freitag

Um 5 Uhr klingelt der Wecker. Ich dusche und bereite meine Sachen vor, Frühstück esse ich zu Hause. Dann gehe ich mit Bus und Zug nach Zürich arbeiten. Den Morgenkaffee trinke ich im Geschäft, deshalb fallen keine Kosten an. Auch für das Znüni und Zvieri stellt das Geschäft genügend saisonale Früchte bereit. Über Mittag gehe ich zuerst ein bisschen an der Limmat entlang joggen, danach esse ich mein Mittagessen, welches ich zu Hause vorgekocht habe. Als Dessert gibt eine vom Geschäft bezahlte Glace. Nach Feierabend habe ich noch eine Fahrstunde und treffe mich danach mit einer Kollegin in der Stadt. Unterwegs kaufe ich mir noch ein Sandwich mit Getränk für Fr. 14.40 als Abendessen. Wir gehen in eine gemütliche Bar, jeder bezahlt mal eine Runde, so habe ich insgesamt Fr. 40.– ausgegeben.

Ausgaben heute: Fr. 54.40

Samstag und Sonntag

Am Morgen gehe ich nochmals ein bisschen Autofahren mit meinem Vater. Zu Hause erledige den Haushalt und danach gehe ich mit dem Bus zu meinem Freund nach Hause. Den Nachmittag verbringe ich dort und wir machen uns einen gemütlichen Filmabend. Am Sonntagmorgen gehe ich ins Fitness, danach geniesse ich meinen freien Tag und erledige einige Dinge.

Ausgaben heute: Fr. 0.–

Montag

Um 9.30 Uhr habe ich meine praktische Fahrprüfung. Ich hatte deshalb noch genügend Zeit, um meiner Mutter und mir ein Mittagessen zu kochen, für das ich einige Zutaten im Coop für Fr. 20.– einkaufe. Weiter geht es zum Strassenverkehrsamt – die Prüfung bestehe ich zum Glück. Die Rechnung von den vorherigen Fahrstunden, sowie der praktischen Fahrprüfung von insgesamt Fr. 1'376.– schmerzt mich deshalb nur halb so sehr und heute haben wir ja Lohntag. Ich begleiche die Rechnung von meinem Lohnsparkonto, ein Jugendkonto, auf welches ich jeden Monat Geld von meinem Lohn zum Sparen überweise, um genau solch hohe Beträge gleich begleichen zu können. Danach geht es zur Arbeit, Kosten für Essen fallen keine an, da ich schon alles dabei hatte. Am Abend erstelle ich mir mein Monatsbudget für den Oktober. Alle Kosten die schon fix sind, trage ich in der Excel-Tabelle ein. Danach schaue ich mir den Monat an, was alles ansteht und gebe ein ungefähres Budget für die anfallenden Punkte ein. Im Laufe des Monats führe ich das Budget weiter und habe so immer alles im Überblick. Am Abend geht es weiter ins Volleyball-Training und dann esse ich zu Hause mein Abendessen und koche schon für den nächsten Tag was vor.

Ausgaben heute: Fr. 1'396.–

Glorias Ausgaben im Überblick:
Dienstag

Heute ist Schule angesagt. Frühstück esse ich zu Hause. In der Znüni-Pause kauft uns meine Kollegin ein Gipfeli und ich hole dafür zwei Kaffee für Fr. 5.–. Da ich meine Wasserflasche zu Hause vergessen habe, kaufe ich mir noch eine für Fr. 2.–. Mein Mittagessen und eine Frucht für den Zvieri habe ich von zu Hause mitgenommen. Nach der Schule habe ich noch einen Schiedsrichter-Kurs vom Volleyball, der mir aber vom Verein bezahlt wird. Am Abend esse ich was Kleines und koche wie üblich für den nächsten Tag vor, bevor ich ins Bett gehe.

Ausgaben heute: Fr. 7.–

Mittwoch

Frühstück wie gewohnt zu Hause, danach geht es zur Arbeit. Früchte für das Znüni und Zvieri hat es wieder im Geschäft sowie auch Gratiskaffee. Über den Mittag gehe ich ins Fitness und danach esse ich mein mitgebrachtes Mittagessen. Auf dem nach Hause Weg kaufe ich ein paar Esswaren für den Haushalt für Fr. 10.–. Am Abend habe ich Volleyball-Training. Zu Hause esse ich schnell noch was, bevor ich gehe.

Ausgaben heute: Fr. 10.–

Donnerstag

Der Tag fängt wie gewohnt an und ich gehe wieder arbeiten. Das Mittagessen habe ich dabei. Zuerst gehe ich über den Mittag Joggen und danach esse ich. Am Abend habe ich wieder Volleyball-Training. Ich esse wie gewohnt zu Hause um mir Kosten zu sparen.

Ausgaben heute: Fr. 0.–

Ausgaben total: Fr. 1'467.40

Was meint ihr zu Glorias Ausgaben? Wie geht ihr mit eurem Geld um und habt ihr Lust, auch bei "Cashflow" mitzumachen? Dann schreibt uns eine E-Mail an community@friday-magazine.ch mit kurzen Infos zu euch.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend